Lichtintensität und Farbtemperatur von Foscarini-Leuchten steuern

Foscarini Mylight

Mylight ist für viele LED-Leuchten der Foscarini-Kollektion erhältlich. So kann beispielsweise bei folgenden den Modellen die Lichtintensität individuell gesteuert werden:

  • Plena,
  • Spokes,
  • Superficie,
  • Bahia,
  • Le Soleil,
  • Rituals (Pendelleuchte),
  • Buds,
  • Gregg (Pendelleuchte),
  • Tartan,
  • Gem und
  • Aplomb (in der großen Ausführung)

Bei der Pendelleuchte Caboche und der Standleuchte Twiggy kann darüber hinaus auch die Farbtemperatur gewählt werden: Natürliches Tageslicht wird simuliert und lässt sich sowohl an persönliche Präferenzen als auch an die jeweilige Situation anpassen, um so das Licht mit dem menschlichen Biorhythmus in Einklang zu bringen.

Die unterschiedlichen Farbstufen des Sonnenlichts im Verlauf eines Tages werden durch Mischen und "Dimmen" von warmem und kaltem Licht nachempfunden.

Mit Mylight reagiert Foscarini auf ein neues Denken im Design, das die Frage der Produktgestaltung von der reinen Formgebung aus erweitert und in einen gesellschaftlichen Kontext stellt, der sowohl die weitreichenden Veränderungen im sozialen Leben berücksichtigt als auch das Wissen unterschiedlicher Disziplinen – von Technologie bis zu den Humanwissenschaften – miteinander verbindet, um neue Interaktionen zu formulieren.

In Kombination mit der von Casambi entwickelten App, können die mit einem Mylight-Modul ausgestatteten Foscarini-Leuchten über eine Bluetooth-Schnittstelle per Smartphone oder Tablet gesteuert werden.

Erstmals eingesetzt wurde die Mylight-Steuerung anlässlich der Clerkwell Design Week in London: Als Hommage an die Filmemacher Wes Anderson und David Lynch (Grand Budapest Hotel und Hotel Room) verwandelt Foscarini die Oneroom Gallery in ein exklusives und filmisches Boutique-Hotel.

Über die Firma
Foscarini S.p.A.
Marcon / VE
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!