LED Leiterplatten

Zur Optimierung der Abstrahlcharakteristik von LEDs eignen sich besonders weiße Lötstopplacke wie der temperaturstabile Elpemer Lötstopplack SD 2491 SM-TSW-R2. Hierbei handelt es sich um die neuste Generation reinweißer, deckender fotostrukturierbarer Lötstopplacke, bei der die hohen Remissionswerte sowie die außerordentliche thermische Stabilität der Vorgängerversion Elpemer SD 2491 SM-TSW-R1 beibehalten wurden und die sich darüber hinaus prozesssicherer in Bezug auf chemische Zinn- und chemische Nickel/Gold-Verfahren verhält.
Aluminiumreflektoren optisch angepasst ist eine Beschichtung mit dem silbergrauen 2-Komponenten-Siebdrucklack FP 2410-1020. Für LED bestückte Leiterplatten in Leuchtmitteln, die mit Aluminiumreflektoren versehen sind, bietet sich der Einsatz dieses Siebdrucklackes in Aluminiumoptik an. Der thermisch härtende lötbadbeständige Siebdrucklack FP 2410-1020 kann sowohl auf weißen als auch auf grünen fotostrukturierbaren Lötstopplacken eingesetzt werden.
Hohe Lichtausbeute und zuverlässigen Schutz gegen Feuchteeinwirkung erhält man durch die selektive Schutzlackierung mit weiß-deckenden Schutzlacken wie ELPEGUARDâ SL 1397: Die LEDs werden bei der Lackierung ausgespart, dunkle Bauelemente werden abgedeckt, die Lichtausbeute (Remission) wird deutlich erhöht. ELPEGUARDâ SL 1397 zeichnet sich durch sehr hohe Remissionswerte und gleichzeitig durch hohe Licht- und Wärmestabilität aus.
Starker Kontrast zum Untergrund und zuverlässiger Schutz lässt sich mit dem schwarz-deckenden, matten Schutzlack ELPEGUARDâ SL 1347 erzielen. Baugruppen - üblicherweise mit grünem Lötstopplack beschichtet - können durch selektive Schutzlackierung schwarz beschichtet werden, so dass ein starker Kontrast der LEDs zum nicht reflektierenden Untergrund entsteht. Dies ist von besonderem Vorteil bei darstellenden LED-Anwendungen wie Anzeigetafeln, Ampeln.
Lackwerke Peters - www.peters.de
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!