Optimales Verkaufsklima

Vodafone-Filialen nutzen Licht zur Miete

Die eingesetzte Beleuchtung produzierte nicht nur enorm viel Wärme, sondern sorgte auch für einen entsprechend hohen Energieverbrauch und damit verbundene Kosten. Eine Umrüstung der Beleuchtung kam wegen der vermeintlich hohen Investitionen nicht in Frage. Eine optimale Lösung bot die Deutsche Lichtmiete, die eine Umrüstung im Mietmodell, ohne Investition, ermöglicht. Zugleich profitiert der Kunde vom erweiterten Produktsortiment der Deutschen Lichtmiete durch die Kooperation mit dem renommierten Leuchtenspezialisten Bega aus Menden.

LED-Schienen- und Deckeneinbaustrahler setzen die Produkte bei Vodafone in der Fußgängerzone von Waren inzwischen gekonnt in Szene und sorgen für eine freundliche Verkaufsatmosphäre an den Beratungsschaltern. Vor allem ist das gesamte Ladengeschäft zu allen Jahreszeiten angenehm temperiert. Das sah vor Kurzem noch ganz anders aus.

"Die Klimaanlage lief auch im Winter im Dauerbetrieb, sonst hätten wir hier Bananenbäume anpflanzen können", beschreibt Geschäftsführer Marcus Mencke die Situation. Der Grund: Veraltete Quecksilberdampflampen und Halogenstrahler heizten die Räumlichkeiten auf bis zu 27 Grad Celsius auf. Die hohen Temperaturen stellten auch für die gelagerten Waren ein Risiko dar. Hinzukam, dass sich immer wieder Sicherungsaufkleber lösten und dadurch der Alarm ausgelöst wurde.

Schienen- und Deckeneinbaustrahler von Bega bei Vodafone
Schienen- und Deckeneinbaustrahler mit kardanischer Aufhängung von Bega in der Vodafone-Niederlassung Waren.
(Bild: Deutsche Lichtmiete)

Mietkonzept ermöglicht Modernisierung

Trotz aller Nachteile – Marcus Mencke zögerte zunächst, seine alte Beleuchtung zu modernisieren:
"Die erhebliche Investition in moderne LED-Leuchten hätte sich nicht gerechnet." Mit dem Mietmodell der Deutschen Lichtmiete, das inzwischen viele Vodafone-Shops in ganz Deutschland nutzen, sieht die Situation ganz anders aus. Im Lichtmiete-Paket der Beleuchtungsspezialisten entfallen jegliche Anschaffungskosten. Stattdessen zahlt Mencke eine monatliche Mietrate, die weit unter seinen bisherigen beleuchtungsbezogenen Ausgaben liegt. Diese Erfahrung machte auch Stefan Besch, der sich vor zwei Jahren für die Umrüstung im Mietmodell entschied. Nachdem er damals die Leuchtstoffröhren in seinem Vodafone-Shop in Grevesmühlen durch hocheffiziente LED-Röhren austauschen ließ, folgte nun die Umrüstung seiner Filiale in Wismar. "Meine Gesamtbeleuchtungskosten konnte ich auf diese Weise erheblich verringern, zumal die Mietpauschale auch Installation, Wartung und Service enthält", sagt Besch.

Stefan Besch (links), Geschäftsführer der Vodafone-Shops und Cederic Löwe, Regionalleiter bei der Deutschen Lichtmiete
Stefan Besch (links), Geschäftsführer der Vodafone-Shops in Wismar und Grevesmühlen, sowie Cederic Löwe, verantwortlicher Regionalleiter bei der Deutschen Lichtmiete.
(Bild: Deutsche Lichtmiete)

Erfolgreiche Kooperation mit BEGA

Durch die noch junge Kooperation der Deutschen Lichtmiete mit dem Mendener Hersteller Bega hat der Industriespezialist seine Kompetenz im Bereich Einzelhandel weiter ausgebaut. Während bei Vodafone in Grevesmühlen hochmoderne LED-Röhren aus dem eigenen Sortiment der Deutschen Lichtmiete installiert wurden, kommen in Waren und Wismar Schienen- sowie Deckeneinbaustrahler mit kardanischer Aufhängung von Bega zum Einsatz.

"Die Leuchten von BEGA erfüllen unsere hohen Qualitäts- und Designansprüche und ermöglichen uns, ein noch größeres Spektrum individueller Kundenwünsche zu bedienen", kommentiert Markus Frank, Leiter Vertrieb, die Hintergründe: "Mit allen Vorteilen des Light as a Service Pakets der Deutschen Lichtmiete."

Über die Firmen
Bega Gantenbrink-Leuchten KG
Menden
Deutsche Lichtmiete AG
Oldenburg
Vodafone GmbH
Düsseldorf
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!