Lichtband-Generation E Line next LED

Famila in Timmendorfer Strand mit Oktalite-Beleuchtung

Der stellvertretende Famila Marktleiter David Karsten freut sich über die Beleuchtungssanierung im 3.500 m² großen Markt im beliebten Urlaubsort an der Ostsee. Gerade durch das Konzept der Trilux-Tochter Oktalite aus effizientem Lichtband der jüngsten Generation und akzentuierender Beleuchtung habe die Fläche am Timmendorfer Strand entschieden gewonnen:
"Die Kombination macht sich definitiv bemerkbar im Sinne einer verbesserten Warenpräsentation. Der Markt ist dadurch offener geworden. Wegen der Leuchtstoffröhren hatten wir im alten Markt viel, viel mehr Beleuchtung hängen als jetzt. Die neue Großzügigkeit und das bessere Licht nehmen die Kunden wahr."

Frisch, hell und freundlich, so zeigt sich Famila nach der erfolgreichen Modernisierung. LED statt HIT und Leuchtstoff, das heißt nicht nur mehr Atmosphäre bei der Beleuchtung durch ein individuelles Konzept aus aufeinander abgestimmten Leuchten und Lichtfarben, das heißt auch mehr Effizienz und Komfort – Pluspunkte, die sich bereits bei der Installation der E-Line next LED als Bestandslicht bemerkbar machten:
"Das neue Lichtband ist ein Leichtgewicht im Gegensatz zum alten", konstatiert Elektromeister Matthias Holst vom ausführenden Unternehmen Elektrotechnik Bodo Wascher aus Lübeck.

"Durch die größere Länge der Bauteile ist der Verbau zeitlich deutlich attraktiver und effizienter. Denn wir haben bis zu drei Meter lange Stücke, die wir an die Seile hängen, anschließen und dann auch schon in Funktion nehmen können – perfekt."

Gleich mehrfach punktet die Beleuchtungssanierung im laufenden Betrieb, der während der Umrüstung dank der Flexibilität der neuen Beleuchtung aufrechterhalten werden konnte. Das Lichtband meistert die unterschiedlichen Anforderungen bis zu einer Raumhöhe von fünf Metern und leuchtet Bereiche wie Trockensortiment, Getränke, Textil, Papeterie oder Porzellan in zuverlässiger Qualität aus. Dabei wird das System durch Aufbaustrahler wie Canilo und Grado ergänzt, die Gondelköpfe und spezielle Warenpräsentationen akzentuieren, während Grafikstrahler Grado zusätzlich bei den Displays für eine gute Fernwirkung sorgen. Fachabteilungen für Fleisch und Käse profitieren durch Speziallichtfarben, angepasst an das jeweilige Frischesortiment.

Außergewöhnlich: die zweireihige Anordnung der Einbaustrahler Agira Plus in schwarz, deren Lichtfarbe und Helligkeit individuell per Livelink angepasst werden kann: ein weiterer Effizienzfaktor des Premium-Lichtkonzepts. Im Kassenbereich und der Abteilung Molkereiprodukte sind die Decken auf 3,20 Meter abgehängt. Einbauleuchten Siella und Agira Plus in Silber sowie Sistema ergänzen hier die LED-Lichtbänder des Marktes harmonisch.

"Das neue Lichtkonzept macht den Markt einladender und regt Kunden zum Entdecken an."
Zusätzlich bringen Pendelleuchten als Spezialanfertigungen von Oktalite in 3er-Arrangements und in der jeweiligen Bereichsfarbe Spannung in die Abteilungen Kosmetik, Obst & Gemüse oder das Premiumsegment Wein. Neben dem dekorativen Aspekt zählt hier vor allem das lichtstarke Spiel mit der richtigen Stimmung. Die Lichtfarbe 2.700 Kelvin statt wie sonst im Markt 3.000 Kelvin wirken entschleunigend auf die Kunden und regen zum Entdecken an.

David Karsten ist von den Vorteilen der LED-Umstellung mehr als angetan. Das neue Lichtkonzept mache den Markt einladender und der Sehkomfort für Kunden wie auch besonders für ihn und sein Team sei gestiegen. Gelegentliche Kopfschmerzen wie seinerzeit bei der Beleuchtung von Leuchtstoffröhren gehörten der Vergangenheit an: "Wir kriegen es täglich mit: Das Licht ist einfach angenehmer für die Menschen."

Über die Firma
Oktalite Lichttechnik GmbH
Köln
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!