Mit Sefar Architecture Gewebe erwächst am Auckland Airport ein urzeitlicher Baum

Tausende Menschen starten und landen täglich am größten internationalen Flughafen des Landes, in Auckland auf der Nordinsel. Doch ganz bewusst bleibt Neuseeland bei seinen Wurzeln. Pou Manawa, in der Landessprache der Maori für: der Baum, heißt die enorme Skulptur in der großzügigen Shopping- und Restaurantzone des Abflugbereichs.
Um das 13. Jahrhundert erstmals von den Maori besiedelt, ist Neuseeland bis heute mit geprägt durch das indigene Volk. So haben Ignite Architects in Zusammenarbeit mit Adrian Nancekivell Design in ihrem überdimensionalen "The Tree" das Herz einer ganzen Kultur nachempfunden.
Ein Baum – starkes Symbol der Maori-Kultur
In 9 m Höhe ist anstelle eines Blätterdaches eine lichte „Baumkrone" aus Sefar Architecture EL-55-T0 Gewebe entstanden. Eine besondere Herausforderung lag in der sicheren und glatten Befestigung der Textilkonstruktion zwischen Boden und Decke.
Heute wird die gespannte Membrane von einem massiven, kreisförmigen Rahmen getragen, der an der Dachkonstruktion befestigt ist. Gleichzeitig wird die Membrane vom „Stamm" aufgenommen, der einen Fixpunkt nach unten darstellt und wie ein Füllhorn gestaltet ist – aus heimischem Meranti.
Starke Anziehungskraft statt Langeweile
Reisende aus der ganzen Welt finden Atmosphäre und Schutz unter einem Dach, das mit seinem milden Licht eine entspannte Insel innerhalb des geschäftigen Flughafens erschafft. Dabei bildet das straffe Gewebe eine gleichmäßige und lichtdurchlässige Oberfläche und wird, wie auch der „Stamm", dezent gestützt von einer Stahlschalung im Inneren.
Hinter der so entstandenen übergroßen Projektionsfläche sind geschickt platzierte Projektoren und LED-Leuchten verborgen, die traditionelle Maori-Themen, Waldstimmungen, Sonnenauf- und -untergang, den Nachthimmel und den Ozean in einer fortlaufenden, scheinbar fließenden 360°-Projektion abbilden.
Gestiegene Zufriedenheit im Abflugbereich
Von der Schweiz bis nach Neuseeland war es indes ein weiter Weg: So galt es, umfangreiche Tests zu bestehen, in deren Mittelpunkt die Gestaltungsmöglichkeiten, Festigkeitseigenschaften und Projektionsqualitäten des Gewebes standen.
Neben seiner dauerhaften UV-Lichtechtheit und der Schmutz und Wasser abweisenden Beschaffenheit zeichnet sich das Sefar Architecture EL-55-T0 durch einen besonders hohen Streulichtanteil und minimale Farbverschiebungen aus.
Mit der Eröffnung des neu gestalteten Abflugbereichs wurde das Großprojekt Pou Manawa zum Abschluss gebracht und genießt seitdem großes Renommee in Fachkreisen, u.a. als „New Zealand’s best retail interior for 2011".
Sefar AG - www.sefar.ch
Ignite Architecture - www.ignitearchitects.com
Wade Design Engineers - www.wadeconsult.com
Fabric Structure Systems -www.fabricstructure.co.nz
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!