Neues Spektrometer GL-Spectis 1.0 von GL Optic

Neues Spektrometer GL SPECTIS 1.0 von GL Optic
Ursächlich für Flicker sind in erster Linie die verwendeten LED-Treiber zur Ansteuerung der Lampen. Diese regeln beispielsweise auch die Dimmung oder den Farbwechsel von LEDs. Deutlich wahrnehmbar für Menschen wird Flicker wenn es zu Frequenzüberlagerungen und Interferenzen bei verschiedenen Leuchten kommt. Einen nachweislichen Effekt auf das menschliche Wohlbefinden haben meist geringere Flickerraten von bis zu 120 Hz was je nach Sensibilität von Kopfschmerzen bis zu photosensitiver Epilepsie führen kann.
Physikalisch ausgedrückt versteht man unter Flicker Änderungen im Lichtstrom über einen definierten Zeitraum. Das neue Spektrometer GL-Spectis 1.0 Touch FL von GL Optic kann diese Messung für einen Signalbereich von 0,1 Hz bis 12,5 kHz durchführen womit nahezu alle Lichtquellen untersucht werden können.
Um Lichtquellen umfassend zu charakterisieren und miteinander zu vergleichen, haben sich Flicker-Parameter durchgesetzt welche das GL-Spectis 1.0 Touch FL ebenfalls beherrscht. Hierzu gehören die erwähnte Flicker-Frequenz, der Flicker-Index und der in Prozent ausgedrückte Flickerfaktor. Letzterer errechnet sich aus dem Verhältnis von maximaler, minimaler und durchschnittlicher Beleuchtungsstärke einer Lampe.
Für die neue Flicker-Funktion wurde das bereits etablierte GL-Spectis 1.0 Touch um eine Fotodiode zur Flickermessung erweitert. Dadurch können neben den Flickerparametern weiterhin photometrische und farbmetrische Daten wie Beleuchtungsstärke, Farbort und Farbwiedergabeindex gemessen werden. Das Messgerät verfügt darüber hinaus über Wi-Fi, Touchscreen und eine kompakte Bauweise womit es besonders für den mobilen Einsatz geeignet ist.
Anwendungsgebiete sind die Produktion und Qualitätssicherung von LED-Leuchten aber auch bei der Lichtplanung und bei Lichttechnikern. So können sich bei einer Lichtinstallation mehrere Lichtquellen mit Ihren Frequenzen überlagern. Möchte man nun die dominierenden Frequenzen filtern die Flickern verursachen, können mit dem Messgerät mittels FFT-Messung (Fast Fourier Transformation) bis zu fünf dominante Frequenzanteile erfasst werden.
Angesichts wachsender Ansprüche an die Lichtqualität und Beachtung der Auswirkungen auf den menschlichen Organismus, ist Flicker in den Mittelpunkt gerückt. Mit dem neuen GL-Spectis 1.0 Touch FL von GL Optic kann nun Flicker erkannt, bestimmt und letztendlich vermieden werden.
Weitere Informationen gibt es u. a. auf der Electronica 2016 in München, Halle A1, Stand 373.
GL Optic - www.gloptic.com
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!