GL Spectis 1.0 Touch + Flicker

HCL-Beleuchtungsmessung von GL Optic

Im vergangenen Jahr hat die International Commission on Illumination die neue Norm CIE SO26:2018 veröffentlicht, welche die Möglichkeiten der Beleuchtungsmessung unter Berücksichtigung des HCL-Konzeptes definiert, d. h. die Bewertung der Auswirkungen der Beleuchtung auf den menschlichen zirkadianen Zyklus.

Das Dokument beschreibt einen Indikator namens Melanopic Equivalent Daylight Illuminance (M-EDI). Anhand dieses Wertes lässt sich feststellen, inwieweit eine bestimmte spektrale Lichtverteilung die Melatoninsekretion am Tag wirksam hemmen und damit den menschlichen Arbeits- und Ruherhythmus beeinflussen kann. Dies ist das erste internationale Dokument, das die Berechnungsmethode von Human Centric Lighting beschreibt.

GL Spectis 1.0 Touch + Flicker von GL Optic
GL Spectis 1.0 Touch + Flicker von GL Optic
(Bild: GL Optic)

GL Optic war nach eigenen Angaben das erste Unternehmen weltweit, das ein Messgerät auf den Markt brachte, welches es ermöglicht, HCL nach einer neuen Messung zu berechnen. GL Spectis 1.0 Touch + Flicker, ausgestattet mit einer speziellen Software, bietet die Möglichkeit, radiometrische und photometrische Werte wie Esc, Emc, Erh, Eml, Melanoptic Ratio, M-EDI und weitere Messgrößen, als Einfluss der Beleuchtungswirkung auf den Menschen zu berechnen.

Mit GL Spectis 1.0 Touch + Flicker ist es möglich, nicht nur die Lichtverhältnisse hinsichtlich der Sichtbarkeit (Lichtintensität, Farbtemperatur und Lichtflimmern) zu untersuchen, sondern auch die Parameter der nicht-visuellen Beeinflussung - die Auswirkungen auf den menschlichen Kreislauf.

Über die Firma
GL Optic
Weilheim / Teck
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!