Überzeugende Lichtkonzepte

Das Villinger Unternehmen hat in den vergangenen Jahren seine Produktentwicklung konsequent auf Energieeffizienz ausgerichtet. Optimierte Reflektoren und neue Lichttechniken, wie beispielsweise LED, zeichnen die Hess-Leuchten aus. Erklärtes Ziel des Unternehmens ist es, die klassische Straßen-, Wege- und Platzbeleuchtung mit innovativen Konzepten voranzutreiben und der Außenbeleuchtung in der Tag- und Nachtwirkung immer wieder neue Qualitäten zu verleihen.

Der Wettbewerb „Energieeffiziente Stadtbeleuchtung” wurde vom Bundesumwelt-ministerium (BMU) initiiert und unterstützt Konzepte, die eine sehr gute Energieeffizienz, Wirtschaftlichkeit sowie eine hohe Qualität der Beleuchtungstechnik erreichen. In Deutschland ist ein Drittel der Straßenbeleuchtung älter als 20 Jahre und verursacht aufgrund veralteter Lichttechnik unnötig hohe Energiekosten und teure Wartungsarbeiten. Mit der heute verfügbaren Technik kann der CO2-Ausstoß halbiert und gleichzeitig die Lichtqualität deutlich verbessert werden. Durch die Einsparung der Energiekosten kann eine Amortisation in wenigen Jahren erzielt werden.

Die Wettbewerbskategorie „Sanierung” wurde abhängig von der Einwohnerzahl der Städte bzw. Gemeinden in 5 Gruppen aufgeteilt und mit je 3 Preisen versehen. Die Preisträger erhalten für ihre vorbildhaften Beleuchtungskonzepte, Fördermittel im Rahmen der BMU-Klimaschutzinitiative aus dem Umweltinnovationsprogramm.

Die Samtgemeinde Barnstorf gewann bei den „Kommunen von 10.000 bis 50.000 Einwohner” den 1. Preis mit einem ganzheitlichen Beleuchtungskonzept der Hess AG für Bundes-, Landes-, Wohn- und Wohnerschließungsstraßen. Durch den Einsatz der Sera-Leuchten entsteht ein einheitliches Erscheinungsbild. Das wirtschaftliche Konzept ist dabei der wichtigste Bestandteil und ermöglicht eine CO2-Einsparung von 26.773 kg jährlich bzw. eine Senkung des Stromverbrauchs um ca. 64%. Durch die Verwendung weißer Halogenmetalldampflampen und moderner LED-Beleuchtung wird eine brillante Farbwiedergabe erzielt. Dies ist eine Besonderheit im Gegensatz zur sonst weit verbreiteten gelben Lichtfarbe der Straßenbeleuchtung.
Das Lichtkonzept der Gemeinde Goldenstedt wurde als Gewinner im Bereich "Kommunen unter 10.000 Einwohner” gekürt. Dabei stellte dieses Konzept eine besondere Herausforderung dar. Um Stromkosten zu sparen, wurde bisher die Straßenbeleuchtung bei Nacht abgeschaltet. Nun soll die Beleuchtung wieder durchgängig betrieben, eine Energie- und CO2-Einsparung aber dennoch erreicht werden. Es ist gelungen, ein zusätzliches Potential von ca. 53% Energieeinsparung (bzw. 12.697 kg CO2 jährlich) zu erreichen. Zudem wird durch diese Maßnahme die Sicherheit der Anwohner weiter verbessert. Für Goldenstedt ist ebenfalls ein einheitlich gestaltetes Konzept mit den Sera-Leuchten vorgesehen.

Mit der Broschüre „Effiziente Straßenbeleuchtung” gibt Hess kommunalen Planern praktische Hilfestellung bei der Lichtplanung und Kostenanalyse für Neubau- und Sanierungsprojekte. Sie finden dort u. a. eine Checkliste zur Prüfung von Ist-Zustand und Sanierungsalternativen sowie eine detaillierte Aufstellung der Energie-, Kosten- und Emissions-Einsparung, abhängig von Straßentyp, Leuchtenbauart und Bestückung. Die Broschüre kann über den Hess-Vertrieb angefordert werden.
http//www.hess.eu/e004
http://www.effiziente-strassenbeleuchtung.de
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!