Fassadenleuchte ausgezeichnet

Ledia FP wurde von Hess speziell für die Illumination von Glasfassaden entwickelt. Dank modernster LED-Technologie verwandelt sie gläserne Fassaden zu farbenfrohen, lebendigen Installationen, die den nächtlichen urbanen Raum stimmungsvoll bereichern und auch spektakuläre Lichtinszenierungen ermöglichen. Kooperationspartner ist der Glasspezialist Pilkington.
Die Pilotanlage mit 180 Ledia FP befindet sich in der für die Bevölkerung frei zugänglichen Außenleuchtenausstellung von Hess in Villingen. Die 40 m lange und 5,5 m hohe transluszente Lichtwand besteht aus vertikal arrangierten, doppelschalig montierten Profilglas-Elementen, die von Rahmenprofilen gehalten werden. Das untere Profil weist Revisionsöffnungen zur Aufnahme der jeweils mit sechs RGB-Hochleistungs-LED bestückten Leuchtenmodule auf. Für eine gleichmäßige Ausleuchtung der Glasbahnen sorgen Reflektoren im oberen Rahmen sowie Reflektorbänder auf den kurzen Schenkeln der Profilgläser.
Die RGB-LED-Elemente sind über EIB (Ledia FP 260) oder DMX (Ledia FP 340) einzeln ansteuerbar. Für den Einsatz von EIB stellt Hess eine Software mit acht vordefinierten Lichtprogrammen bereit: von uni über uni farbwechselnd und farblich ansteigend bis hin zum brillanten Regenbogen. Bei Verwendung des DMX-Controllers kann der Anwender die Abfolge aus den vielfältigen Farb- und Kombinationsmöglichkeiten der RGB-LEDs frei zusammenstellen. Die Lichtabfolge lässt sich zudem mit Musik unterlegen.

Design:


Winkels & Partner, International Light Architects, Dortmund
http://www.hess.eu/led4
http://www.winkels-partner.com
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!