Home News Technik Gebäudeautomation 100% "made in Germany" von Frogblue

Light + Building 2020

Gebäudeautomation 100% "made in Germany" von Frogblue

Auf der Light + Building kann man das Smart-Home-Portfolio von Frogblue, das ausschließlich in Deutschland entwickelt und produziert wird, live erleben. Die Besucher erfahren, wie die Steuerung eines smarten Privathauses oder Büros funktioniert und was schon heute an Funktionalitäten möglich ist.

Smart-Home-Szenarien selbst ausprobieren

Egal ob Neubau, Bestand oder Gewerbeimmobilie: Die effizienten, drahtlosen Steuerungselemente von Frogblue können zahlreiche Beleuchtungs-, Beschattungs- und Alarmszenarien abbilden. Dabei lassen sich die "Frogs" genannten kleinen Steuerungsmodule einfach hinter dem Lichtschalter in der Unterputzdose einbauen und mit jedem herkömmlichen Lichtschalter oder Taster bedienen. Eine zentrale Steuerungseinheit oder das aufwendige Verlegen von Kabeln entfallen. Das System ist flexibel, skalierbar und durch doppelte Verschlüsselung abgesichert. Außerdem sind die Produkte VDE-zertifiziert und garantieren dem Anwender so eine sachgemäße und sichere Installation am Wechselstromnetz. Auf der Light + Building können Interessierte auf dem Frogblue-Messestand die Anwendungsszenarien direkt selbst testen.

Neues Frog-Display als Smartphone an der Wand

Die Steuerung zu Hause erfolgt neben dem herkömmlichen Lichtschalter nun auch über einen kompakten Touchscreen im puristischen, weißen Glasdesign mit den Maßen eines typischen Lichtschalters. Mit diesem "Smartphone für die Wand" können die Kunden ihr Smart-Home über eine intuitiv erfassbare, grafische Benutzeroberfläche bedienen. Das Gerät verfügt über Annäherungs-, Raumtemperatur- und Helligkeitssensoren und schaltet sich so bei Annäherung selbstständig an. Die Nutzer erhalten zahlreiche Informationen und haben direkt Zugriff auf alle Funktionen des Hauses, vom Licht über Alarme bis hin zur Verschattung.

Das Frog-Display kommuniziert über den energiesparenden Bluetooth-LE-Standard und kann über Wlan mit dem heimischen Router verbunden werden. Dies erlaubt auch den Fernzugriff auf das Smart-Home oder den Versand von Alarmen auf das Handy. So verbindet das Display die Nutzer mit ihrem Smart Home – im Haus und außerhalb.

Produktvorstellungen und Neuheiten

In stündlichen Produktvorstellungen zeigen die Experten von Frogblue auf ihrem Messestand die Leistungsfähigkeit ihrer Lösungen und erläutern, was mit ihnen alles umsetzbar ist. Interessenten können selbst Anwendungsszenarien konfigurieren und über die kostenlose Frogblue-App steuern. Mit im Messegepäck hat Frogblue auch einige Neuheiten, die erstmals vorgestellt werden und verdeutlichen, wie Frogblues Vision smarter Gebäude aussieht.

So zum Beispiel der neue Frog-KNX, mit dem KNX jetzt drahtlos wird. Angeschlossen an die KNX-Steuerleitung verbindet der KNX-Frog nun beide Welten. Damit kann die Bluetooth-Technologie von Frogblue mit all ihren Aktoren, Dimmern sowie Sensor- und Schalter-Modulen in Kombination mit einer bestehenden KNX-Anlage genutzt werden – hochgradig flexibel und jederzeit erweiterbar. Die Konfiguration der Frogblue-Module erfolgt direkt über die ETS-Software. Die Bluetooth-Kommunikation ist doppelt verschlüsselt, im Gegensatz zu einer Funklösung werden höhere Reichweiten erreicht, da Nachrichten automatisch durch dazwischen liegende Frogs weitervermittelt werden: Made in Germany und VDE-zertifiziert.

">
Über die Firma
Frogblue AG
Kaiserslautern
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!