Home News Technik Leuchttexte, -grafiken und -logos von Mentor

Kostengünstige Hinterleuchtung

Leuchttexte, -grafiken und -logos von Mentor

Serienmäßig ist die neue Flächenbeleuchtung von Mentor mit einer farbigen RGB-LED, einem integrierten Diffusor und Litzenanschluss ausgestattet. Sie bietet eine hochwertig homogene Ausleuchtung für Flächen bis zu 50 x 16 mm. Auch eine Musterversion mit bereits bedrucktem Diffusor zu Anschauungs- und Testzwecken ist ab Lager verfügbar. Als kundenspezifische Sonderausführungen sind besondere Formen z. B. Kreis, Ellipse, Dreieck, Sichel, oder Freiformen genauso möglich, wie Sondergrößen. Gleiches gilt für die Wahl einer alternativen LED, eine spezielle Platinen-Ausstattung oder andere elektrische Anbindungen.

Besonderen Wert wurde bei der Entwicklung auf eine einfache und industriegerechte Montage gelegt. Die kompakte Bauform und ein sehr flacher Aufbau (nur 5,5 mm) erlauben eine Montage auch in Produkten mit knapp bemessenem Bauraum. Vielfältige Befestigungsarten und mehrere alternative Bedruckungsoptionen machen das Flächenlichtmodul sehr flexibel und für ein sehr breites Anwendungsspektrum einsetzbar.

Beim Anbringen des Drucks auf dem Diffusor wird das gewünschte Symbol oder der Schriftzug auf der Front des Diffusors so aufgebracht, dass nur die gewünschten Bereiche durchleuchtet werden. Zum flächenbündigen Schließen der Gerätefront wird zusätzlich eine transparente Blende benötigt. Alternativ kann auch diese Blende hinterdruckt oder mit einer hinterklebten Folie versehen werden. Eine weitere Möglichkeit ist die Verwendung einer durchleuchtbaren Folie, die als abschließendes Element auf der Gehäusefront des Endsystems dient. Die Flächenbeleuchtung lässt sich auch dazu verwenden, einen diffusen Bereich zu beleuchten, der durch 2K-Spritzguss in der Gehäusefront erzeugt wurde.

Damit Konstrukteure und Entwickler das LED-Modul als Standardbauteil flexibel einsetzen können, wurde es so konzipiert, dass es sich auf verschiedenste Weise in Gehäusefronten integrieren lässt. Wenn entsprechend der gewünschten Befestigungsart Montagelaschen, Rasthaken, Winkel oder ähnliches vorgesehen werden, lässt sich das Beleuchtungsmodul durch Einschieben, Verrasten oder Verpressen auf der Gehäuserückseite der Endanwendung applizieren. Nachträgliche Fügeverfahren, z.B. Heißverstemmen, Heißnieten oder Ultraschallverfahren sind ebenso möglich wie das Einkleben oder Verschrauben.

Wer im Design seiner Produkte - im wahrsten Sinne des Wortes - ein Zeichen setzen will, dem bieten die Flächenleuchten von Mentor vielfältige Möglichkeiten. Die Inszenierung des Markenlogos, die Kommunikation von Statusinformationen über farbige Symbole und Texte oder die Integration dekorativer Grafiken sind Beispiele für den funktionalen und ästhetischen Mehrwert, der sich mit Licht auf diese Weise realisieren lässt.

Über die Firma
Mentor GmbH & Co
Erkrath
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!