WE-EF-Beleuchtung für den Caulfield Campus der Monash University

Kooperative Planung schafft besondere Lösungen
Die Landschaftsarchitekten vom Büro TCL (Taylor Cullity Lethlean) haben den alten Caulfield Campus inklusive eines ehemaligen Parkplatzgeländes komplett neu gestaltet. Dies ist ihnen so gut gelungen, dass das Australian Institute of Landscape Architects (AILA) das Projekt mit einem VIC Urban Design Award of Excellence ausgezeichnet hat.
Schon von einem frühen Stadium an waren die Lichtdesigner vom Büro Electrolight in den Planungsprozess involviert. Sichtbaren Niederschlag hat dies in einer besonders engen Verzahnung von Parkgestaltung und Beleuchtungskonzept gefunden. Exemplarisch für die konsequente Integration der Beleuchtung in die Umgebung ist die Lichtlösung für den Sportplatz, der im Übrigen nicht einfach eine Fläche mit Basketball- und Badmintonfeldern sowie Tischtennisplatten ist, sondern ein von Agatha Gothe Snape künstlerisch gestalteter Ort.
"Üblicherweise erfolgt Sportplatzbeleuchtung von vier, in den Ecken positionierten Masten aus", erklärt Jess Perry, Direktor von Electrolight. "Hier haben wir uns von diesem traditionellen Ansatz verabschiedet und für die mit Grafikelementen und Schrift gestaltete Fläche statt des klassischen Flutlichts eine mehr theatralische Lichtwirkung umgesetzt."
Zum Einsatz kommen dafür LED-Scheinwerfer vom Typ FLC141 mit Abblendtuben. Sie sind an speziell für das Projekt gefertigten, deutlich geneigten Masten installiert, die ebenso wie die Scheinwerfer im Blau des Bodenbelags lackiert sind. Mit ihren unterschiedlichen Neigungswinkeln und versetzt zueinander angeordnet, sorgen die Leuchten in diesem Bereich nicht nur für gute Sehbedingungen, sondern werden selbst zu einem gestalterischen, dekorativen Element.
Die Auswahl der Allgemeinbeleuchtung für den Campus fokussierte im Vergleich dazu stärker auf funktionale Aspekte, aber auch Nachhaltigkeit – ein wichtiges Thema in Lehre und Forschung der Monash University – war ein wesentliches Ziel. Die Planer entschieden sich, entlang des Hauptweges RFL530 LED Leuchten einzusetzen. Ein Mast nimmt dabei jeweils zwei Leuchten auf. Diejenigen, die den Weg beleuchten, haben eine asymmetrisch seitlich gerichtete Lichtverteilung, während die auf die angrenzenden Flächen, Wiesen und Terrassen ausgerichteten Leuchten mit A60-Linsen ausgerüstet sind, also symmetrisch vorwärtsgerichtet abstrahlen. Ergänzend dazu erhellen diskret an den Brüstungen der umliegenden Gebäude installierte FLC121 LED Scheinwerfer kleinere Seitenwege auf dem Gelände.
Einen großen Teil des Campus nimmt eine ausgedehnte Rasenfläche ein, die über das ganze Jahr hinweg für verschiedene Veranstaltungen genutzt wird. Die 'Caulfield Sound Shell' an ihrem Rand bietet eine bühnenartige Plattform für Vorführungen verschiedenster Genres und Formate. Der Pavillon ist 2014 in einem Gemeinschaftsprojekt der Monash University und der Kunsthochschule Kassel entstanden. Er besteht aus über 12.000 CNC- und robotergefertigten Teilen, von denen keines dem anderen gleicht. Seine besondere Material- und Oberflächenstruktur wird mit Bodeneinbauleuchten der ETC300 Serie von WE-EF illuminiert.
Im Ergebnis ist die warmglühende 'Sound Shell' auch dann ein beliebter Treffpunkt, wenn gerade keine Veranstaltungen stattfinden. Weitere Ausführungen der ETC300 LED Serie setzen über den ganzen Campus verteilt Lichtakzente an ausgewählten Bäumen, markieren Konturen, zonieren Flächen und heben Details hervor. Dabei sind sie mit einer großen Bandbreite optischen Zubehörs ausgestattet, von besonders breit streuenden Wallwash- bis zu engen, bandförmigen Linearlinsen.
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!