Oldenburger Tiefgarage rüstet auf LED-Technik um

Das hat den Vorteil, dass bei der Umrüstung nicht nur besonders wartungsarme LED-Leuchten zum Einsatz kommen, sondern auch keinerlei Investitionen nötig werden. Außerdem geht mit der neuen hocheffizienten Beleuchtung vom ersten Monat an eine erhebliche Reduktion der Betriebskosten einher.
Tiefgaragen zählen für viele Menschen zu den "Angstorten" schlechthin. Das wundert nicht. In Tiefgaragen ist es häufig sehr eng. Viele unüberschaubare Ecken und Winkel können die Orientierung erschweren und das Wohlbefinden mindern. Hinzu kommt, dass Tiefgaragen tatsächlich immer wieder Schauplatz von Diebstahl, Sachbeschädigung und sogar Gewalt werden.
Die in 2008 fertiggestellte Oldenburger Tiefgarage Heiligengeist-Höfe zählt mit einigen hundert Stellplätzen mitten in der Innenstadt keineswegs zu diesen "Angstorten". Sie ist bestes Beispiel dafür, dass mit einer guten beleuchtungstechnischen Gestaltung das persönliche Wohlbefinden in Tiefgaragen steigt und kriminellen Übergriffen vorgebeugt werden kann.
Auch in puncto Verkehrssicherheit überzeugt die Tiefgarage und erfüllt sämtliche Normen, die der Gesetzgeber in DIN EN 12464-1 an die Beleuchtung einer Tiefgarage stellt. Das kommt bei den Eigentümern – rund ein Drittel der Stellplätze sind in privatem Besitz – und den wechselnden Nutzern gut an.
"Die Akzeptanz der Tiefgarage ist sehr groß. Wir freuen uns über eine hohe Auslastung", sagt Thomas Sieverding, Prokurist der Kubon Immobilien GmbH, die die Tiefgarage für die Eigentümer betreibt und verwaltet. Und dennoch entstand dringender Handlungsbedarf.
"Was nützt die beste lichttechnische Gestaltung, wenn ständig Lampen ausfallen und ganze Bereiche im Dunkeln liegen", beschreibt Thomas Sieverding die Probleme. "An manchen Tagen stand unser Telefon nicht mehr still und der Haustechniker war im Dauereinsatz", erinnert sich Sieverding. Doch nicht nur die hohe Ausfallquote der damals verwendeten Leuchtstoffröhren sorgte bei der Eigentümergemeinschaft und Verwaltung für Unzufriedenheit. "Leuchtstoffröhren verändern im Laufe der Zeit ihre Lichtausbeute erheblich. Dadurch war die Helligkeit innerhalb der Tiefgarage sehr unterschiedlich", so Sieverding.
Die Umstellung auf moderne, wartungsarme LED-Technik lag auf der Hand – doch die Eigentümergemeinschaft schreckte vor den hohen Investitionskosten zurück, welche ihre Rücklagen erheblich geschmälert hätten. Erst das Mietkonzept der Deutschen Lichtmiete ermöglichte die längst überfällige Umrüstung zur vollen Zufriedenheit aller Beteiligten. Die ebenfalls in Oldenburg ansässige Deutsche Lichtmiete hat sich als eines der erstes Unternehmen seiner Art auf die Vermietung von energieeffizienter Beleuchtungstechnik spezialisiert. Dabei fallen keinerlei Investitionskosten an.
In der Tiefgarage Heiligengeist-Höfe ersetzte die Deutsche Lichtmiete die bisherigen Leuchtstoffröhren durch LED-Röhren. "Der Unterschied ist enorm. Es ist jetzt wesentlich heller und die Tiefgarage ist bis in den hintersten Winkel gleichmäßig ausgeleuchtet", so Sieverding.
Der Wartungsaufwand ist nach der Umrüstung deutlich zurückgegangen. Das wundert nicht: Die LED-Leuchten der Deutschen Lichtmiete sind speziell für den Mietbetrieb konstruiert und werden im eigenen Werk in Oldenburg produziert.
"Eine Betriebsdauer von bis zu 150.000 Stunden ist möglich", weiß Marco Hahn, Leiter Marketing und Online-Strategie der Deutschen Lichtmiete. Und für den Fall, dass doch einmal eine Reparatur oder ein Austausch nötig wird, liegen weder Kosten noch Arbeitsaufwand beim Kunden. "Dieser Service ist im Mietkonzept immer inklusive", so Marco Hahn.
Das Mietkonzept begeistert längst nicht nur durch die hochwertige Ausleuchtung bei gleichzeitigem Wegfall von Wartungsaufwand. Da die Tiefgarage rund um die Uhr geöffnet ist, war in der Vergangenheit der Stromverbrauch äußerst hoch. Dank der effizienteren LED-Technik konnte dieser immens reduziert werden. Und das rechnet sich. "Trotz Mietzahlungen sind unsere Betriebskosten zur Freude der Eigentümer deutlich zurückgegangen", verrät Thomas Sieverding. "Im Mietkonzept der Deutschen Lichtmiete reduzieren sich die Gesamtbeleuchtungskosten unserer Kunden um 15 bis 35 Prozent nach Zahlung der Miete", bestätigt Marco Hahn.
Deutsche Liechtmiete - www.deutsche-lichtmiete.de
Kubon Immobilien - www.kubon-immobilien.de
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!