Home News Wirtschaft Wago steigert Umsatz um 9 Prozent auf 720 Mio. Euro

Wago steigert Umsatz um 9 Prozent auf 720 Mio. Euro

In Deutschland lag der Umsatzanteil bei 28,8 Prozent. Das übrige Europa erreichte einen Umsatzanteil von 39,7 Prozent. Asien erreichte 17,1 Prozent, Amerika 13,3 Prozent. Im Rest der Welt wurden 1,1 Prozent des Umsatzes generiert. Zum Jahresende waren mehr als 7.200 Menschen für Wago tätig. Damit stieg die Mitarbeiterzahl um 500 im Vergleich zum Vorjahr. Knapp 3.300 Menschen sind in Deutschland beschäftigt, davon mehr als 2.000 am Stammsitz in Minden/Westfalen und über 1.000 in Sonderhausen/Thüringen. Darunter sind 203 Auszubildende und duale Studierende in Minden und 72 in Sondershausen.
Wago hat im vergangen Jahr rund 100 Mio. Euro investiert. Knapp 80 Prozent flossen dabei in die deutschen Standorte – vor allem in das neue Kunden- und Schulungszentrum und die Stanzerei in Minden sowie in den Ausbau des Logistikzentrums in Sonderhausen.
"Darüber hinaus haben wir mit der Beteiligung an der Firma M&M Software einen bisherigen Entwicklungspartner unserer wachsenden Automatisierungssparte übernommen", so Sven Hohorst (Geschäftsleitung Interconnection). Für das aktuelle Jahr seien Investitionen in ähnlicher Höhe geplant – unter anderem für die Fertigstellung der Baumaßnahmen in Deutschland sowie für internationale Bauprojekte. "Der Schwerpunkt unserer Investitionen liegt wie im vergangenen Jahr ganz klar in Deutschland. Hier werden auch wieder rund 30 Mio. Euro in neue Maschinen und Anlagen fließen", betont Sven Hohorst.
Die großen Bauprojekte des Unternehmens in Minden sind so gut wie abgeschlossen. Das Kunden- und Schulungszentrum bildet am Stammsitz den neuen kommunikativen Mittelpunkt für Kunden und Mitarbeiter gleichermaßen. "Für uns ist das neu errichtete Kunden- und Schulungszentrum ein Meilenstein, nicht nur hier am Standort, sondern für die gesamte Unternehmensgruppe", so Axel Börner (Geschäftsleitung Finanzen & IT). Das Gebäude vereint moderne Arbeitsplätze sowie Schulungs- und Veranstaltungsräume mit einem Mitarbeiter-Restaurant. Besonderer Wert wurde auf Design und Nachhaltigkeit gesetzt.
Lichtdurchflutet und mit klaren Strukturen bietet die neue Unternehmenszentrale einen attraktiven Anlaufpunkt für Mitarbeiter und Besucher aus aller Welt. Im Foyer des Gebäudes können Wago-Produkte und Anwendungen mit Hilfe von iPads, Filmen und 3D-Animationen erkundet werden. Auch die Unternehmenshistorie wird zukünftig auf technisch anspruchsvollem Niveau präsentiert. Auf berührungsempfindlichen Bildschirmen wird die nunmehr 65-jährige Firmengeschichte des Unternehmens erlebbar gemacht.
Herzstück des neuen Gebäudekomplexes ist das neue Restaurant mit 320 Plätzen und Außenbereich, das zeitgemäße Küche und ein attraktives Ambiente bietet. Neben gesunder und vielseitiger Ernährung wurde auch besonderen Wert auf Flexibilität und eine optimale Versorgung für alle Mitarbeiter gelegt. So wird es auch für die Spätschicht frisch gekochte Mahlzeiten geben, die sogar mit nach Hause genommen werden können.
Ein ganzheitliches Konzept, das den Schwerpunkt auf Regionalität und Nachhaltigkeit legt, stand bei der Planung des neuen Mitarbeiter-Restaurants im Vordergrund. Bei der Auswahl des neuen Restaurantbetreibers wurde besonders darauf geachtet, dass regionale und saisonale Lebensmittel verwendet werden. Darüber hinaus wird auch Obst und Gemüse verarbeitet, das von seiner Form nicht der Norm entspricht und sonst häufig entsorgt wird. Ausschließlich ökologische Reinigungsmittel, eine energieeffiziente Pumpenanlage für den Geschirrspüler und eine spezielle Nassmüllentsorgungsanlage sind einige Beispiele, die für Ressourceneffizienz sorgen.

Wie schon in anderen Gebäuden wurde auch hier modernste Wago-Technik verwendet, die im Vergleich zu den letzten Bauprojekten noch weiterentwickelt wurde. Intelligente Raumklimatisierung, Beleuchtung und Kühlung sorgen ebenso wie Erdsonden und Wärmepumpen für Energieeffizienz und Ressourcenschonung.
Der Umzug in das zweite neue Bauprojekt, die Stanzerei im Mindener Ortsteil Päpinghausen, wurde reibungslos abgeschlossen. Die Produktionshalle wurde ohne Produktionsausfälle in Betrieb genommen. Auf dem Wago-Gelände mit einer Grundfläche von mehr als 100.000 Quadratmetern sind nun neben der Stanzerei außerdem große Teile der Abteilungen Auftragsservices/Logistik und der Informationstechnologie mit 120 modernen Büroarbeitsplätzen ansässig, bei denen zeitgemäß auf Schallschutz und ein durchdachtes Klimakonzept geachtet wurde.
Wago - www.wago.de
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!