Erste Natural Light Solarleuchten von Velux in Afrika eingetroffen

Für den internationalen Design-Wettbewerb Natural Light wurden 172 Vorschläge aus 65 Ländern eingereicht. Eine hochrangige Jury aus Experten auf den Gebieten Architektur, Kunst und Design hat daraufhin den Siegerentwurf ausgewählt; er stammt von Mariana Arando und Luca Fondello von der Universität Buenos Aires, Argentinien.
Ihr Design für eine Solarleuchte wurde von der Art und Weise inspiriert, wie Licht Menschen zusammenbringen kann. Das Designkonzept der Solarleuchte ermöglicht es, mehrere Leuchten miteinander zu verknüpfen, so dass jeder zu einem gesellschaftlichen Beisammensein seine Leuchte mitbringen kann und Licht gemeinsam geschaffen wird.
Die Velux Gruppe hat bisher 14.500 der solarbetriebenen Leuchten hergestellt und gespendet, und jetzt werden 150 Vertriebsmitarbeiter vor Ort geschult, wie man diese Leuchten in Gemeinden ohne Stromanschluss im Senegal, in Simbabwe und Sambia verkaufen kann. Die Schulungen umfassen Workshops, Rollenspiele, Vorführungen und Gruppenarbeit.
Heute haben 1,2 Milliarden Menschen weltweit keinen Zugang zu elektrischem Strom; zuverlässiges, nachhaltiges Licht ist nach Sonnenuntergang oft knapp. Deshalb arbeitet die Velux Gruppe mit Little Sun und Plan International zusammen, um Solarlicht nach Afrika zu bringen. Das Projekt arbeitet mit einem unternehmerischen Vertriebsmodell, wobei die Velux Gruppe die ersten 14.500 Solarleuchten spendet. Die Leuchten werden zu Preisen verkauft, die sich die Menschen vor Ort leisten können, und zwar in Gemeinden ohne Stromanschluss im Senegal, in Simbabwe und Sambia. Der Vertrieb beginnt mit Anfang des Jahres und fällt mit dem 75-jährigen Bestehen der Velux Gruppe zusammen.

Das verwendete Vertriebsmodell ist dem Konzept der Mikrokredite sehr ähnlich. Im Rahmen dieses Modells werden kleinen Unternehmern vor Ort, die normalerweise keine Kredite erhalten würden, weil sie über kein festes Einnahmen und keine Sicherheiten verfügen, kleine Kredite angeboten, mit denen sie ihr Geschäft aufbauen können. Um den Vertrieb in Gang zu bringen, erhalten die Unternehmen zunächst ein Kontingent an Natural-Light-Leuchten gratis. Nachdem sie ihre Vorräte verkauft haben, bleibt ihnen durch den Gewinn das Kapital, um weitere Leuchten für den Wiederverkauf zu erwerben und sich so ihr eigenes, nachhaltiges kleines Geschäft aufzubauen.

Die Velux-Gruppe arbeitet mit Little Sun zusammen, einem Social Business und globalen Projekt, das von dem Künstler Olafur Eliasson und dem Ingenieur Frederik Ottesen gegründet wurde, um Menschen ohne Zugang zum Stromnetz eine saubere, zuverlässige und erschwingliche Lichtversorgung zu verschaffen. Das erste Produkt des Projekts, die Solar-LED-Leuchte Little Sun, wird auf der ganzen Welt verkauft. Der Kauf von Little Suns in Regionen der Welt mit Elektrizität macht es möglich, die Leuchten in Regionen ohne Stromnetz zu reduzierten, für die örtlichen Gegebenheiten bezahlbaren Preisen zu verkaufen, wo sie eine saubere Alternative zu giftiger und teurer brennstoffbasierter Beleuchtung - wie etwa Kerosinlampen - darstellen.
Little Sun reagiert auf den Bedarf nach einer nachhaltigen Beleuchtungsmethode, die Gemeinschaften ohne Stromanschluss zugute kommt, indem es mit lokalen Unternehmern zusammenarbeitet und dadurch lokale Arbeitsplätze schafft und lokale Gewinne generiert. Das Projekt Little Sun wurde im Juli 2012 im Londoner Museum Tate Modern offiziell gestartet. Seitdem wurden weltweit mehr als 300.000 "Little Sun"-Leuchte vertrieben, von denen etwa die Hälfte in Regionen ohne Stromnetz geliefert wurde. Im April 2014 erhielt Little Sun ein bahnbrechendes Investment von Bloomberg Philantropies in Höhe von 5 Mio. $ , das es ermöglichte, den Betrieb von Little Sun auf den gesamten afrikanischen Kontinent auszudehnen.
Velux - www.velux.com
Little Sun - www.littlesun.com
Natural light - www.http://www.naturallight.org/
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!