Abendsonne über Chiapas: Stimmungsvolles Licht im Phantasialand

LED-Licht sorgt für die richtige Stimmung
Das Gebirge schimmert rotgolden, die historisch anmutenden Straßenleuchten setzen Akzente, Lichter schimmern am Snack-Restaurant Tacana: Die Abendstimmung in der mexikanischen Themenwelt Chiapas des Phantasialandes vermittelt ein Gefühl von Wärme und Genuss. Sie entsteht durch zahlreiche LED-Leuchtmittel, die von der LEDeXCHANGE GmbH aus Rheinbreitbach entwickelt wurden. Das Unternehmen hat damit begonnen, das Phantasialand nach und nach mit energieeffizienten LED-Leuchtmitteln auszustatten. „Wir haben bisher vor allem Leuchten mit einer Farbtemperatur von 2.700 Kelvin, also mit warmweißem Licht geliefert“, sagt Katja Rosenberg, Lichtberaterin der LEDeXCHANGE GmbH.

Gemeinsam mit Markus Fuchs, Projektleiter Lichttechnik des Phantasialand, besichtigt Rosenberg die Beleuchtung der Wasserbahn Chiapas. Allein der Gang,  der die Besucher in den Bahnhof für ihre Fahrt durch die abenteuerliche Wasserlandschaft führt, wird von 100 Leuchten erhellt. „Die hier installierten Leuchtmittel haben nur jeweils fünf Watt“, erläutert Rosenberg. „Ein herkömmliches Leuchtmittel mit der gleichen Helligkeit hätte früher eine Leistung von 40 Watt benötigt.“ Im Einstiegsbereich der Wasserbahn sorgen mehrere Leuchten  für eine besondere Atmosphäre, die aber ein sicheres Einsteigen in die Boote gewährleistet.

„Hier reichen 15 Watt, wo noch vor wenigen Jahren 100 Watt notwendig gewesen wären“, ergänzt Rosenberg. Die Stimmung erinnert an Ausgrabungsstätten von Indiana Jones. Zahlreiche Karten und Zeitungsauschnitte aus einer vergangenen Zeit zieren Wände im Wartebereich von Chiapas und stimmen die Besucher auf eine spannungsgeladene Wasserfahrt ein.
Nutzungsdauer bis zu 12 Stunden am Tag
„Das Phantasialand will nachhaltig wirtschaften und CO₂ sparen“, sagt Markus Fuchs, der für die gesamte Show- und Architekturbeleuchtung verantwortlich ist. „Gerade beim Licht können wir dieses Ziel umsetzen. Denn in den Attraktionen und Restaurants leuchtet es bis zu zwölf Stunden am Tag. Da lohnt es sich, energieeffiziente LEDs zu installieren. Außerdem haben die LEDs eine lange Lebensdauer.“

Auch das Restaurant „Unter den Linden“ und die Event-Location „Quantum“ mit Platz für 1.500 Gäste sind bereits mit Leuchtmitteln von LEDeXCHANGE ausgestattet. Es handelt sich um sogenannte Retrofitleuchten, die in bestehende Fassungen eingesetzt werden, ohne dass ein elektronischer Umbau notwendig ist. „Die Umrüstung ist auch während des laufenden Betriebs möglich“, sagt Katja Rosenberg. „In den Restaurants lassen sich die Leuchtmittel über Nacht austauschen, ohne dass die Besucher gestört werden.“

Über die eingesparten Stromkosten kann der Freizeitpark derzeit keine genaue Auskunft geben, denn so differenziert lassen sich die Kosten für das Licht nicht ausweisen. Eines steht allerdings fest: Die neuen LEDs sind so sparsam, dass sich ihre Anschaffung in wenigen Jahren amortisiert haben wird.

LEDeXCHANGE hat dem Phantasialand bisher etwa 25 verschiedene Produkte geliefert: LED-Panels unterschiedlicher Größen, LED-T8-Tubes in verschiedenen Längen, E 27-Lampen opal und klar, E 14 (auch in Kerzenform), GU 10- und GU 5.3-LED-Lampen. Die Lebensdauer beträgt nach Angaben des Herstellers etwa 50.000 Stunden.

Bei den eingesetzten Lampen handelt es sich in der Regel um Retrofitlampen, die herkömmliche Leuchtmittel ersetzen sollen. Sie passen in die bereits installierten Fassungen, sind in wenigen Sekunden eingewechselt und – je nach Bedarf – als dimmbare LED-Version installiert. Etwa die Hälfte der installierten Leuchtmittel mit E 27-, E 14-, GU 10- und GU 5.3-Fassungen werden gedimmt.

Nicht nur der neue Themenbereich Chiapas wurde mittlerweile mit neuer LED-Technologie ausgestattet, auch Restaurants wie das Restaurant „Unter den Linden“ und andere Themenwelten im Phantasialand erhielten mittlerweile neue Leuchtmittel. Aktuell sind weitere Projekte in Planung. Im vergangenen Jahr hat der Park begonnen einen historischen Teil aus den Anfängen komplett umzugestalten. Eine Westernstatt wurde abgerissen und auf der Fläche entsteht in den kommenden Monaten „Klugheim“ – ein neuer, spannender Themenbereich.

Da sich das neue Projekt in der Themenwelt „Mystery“ befindet ist davon auszugehen, dass sich die Besucher auf ein spannungsreiches Kontrastprogramm einstellen können. Aktuell sorgen zahlreiche Fan-Diskussionen rund um das jüngste Projekt für hohen Diskussionsbedarf. Das Phantasialand selbst hält sich aktuell noch zu dem geplanten Neuzugang bedeckt und spannt seine Fans auf die Folter – wie passend zum Thema!

LEDeXCHANGE hat mit dem Phantasialand einen Kooperationsvertrag geschlossen und wird zukünftig weitere Bereiche mit der passenden Lichttechnik ausstatten. Es ist davon auszugehen, dass hier auch das richtige Licht für die passende Stimmung sorgen wird.

Interview mit Markus Fuchs – Projektleiter Lichttechnik, Phantasialand


Welche Ansprüche haben Sie an ein Leuchtmittel?

Markus Fuchs:
Es muss eine sehr gute Lichtqualität haben und hell sein. Außerdem soll es sparsam sein, sich so einfach wie möglich installieren lassen und eine lange Lebensdauer haben.


Werden diese Ansprüche durch die verwendeten Leuchtmittel erfüllt?


Markus Fuchs:
Ja, wir haben mehrere unterschiedliche Produkte eingesetzt. Leuchtmittel mit fünf, zehn oder 15 Watt in opal oder klar, Kerzen und normale E 27-Leuchtmittel und LED-Panele mit unterschiedlichen Abstrahlwinkeln.


Was bewirkt das Licht beim Besucher der Attraktionen – wie es beispielsweise bei der Wasserbahn Chiapas eingesetzt wird?


Markus Fuchs:
  Licht soll Emotionen wecken – im Phantasialand möchten wir in jeder Themenwelt ein Gesamterlebnis schaffen! Leuchten und Lampen müssen dazu passen – je nach Einsatzort. In den Restaurants soll eine warme Lichtfarbe zum Verweilen einladen. In den Sanitärbereichen hingegen achten wir auf Sicherheit und Sauberkeit – dort soll das Licht hell und frisch wirken.


Wie sind Ihre Erfahrungswerte mit Dimmung bei LED-Leuchtmitteln?


Markus Fuchs:
Wir nutzen spezielle Dimmer, etwa um sie in unseren Theatern vom Lichtpult aus anzusteuern. Das bedeutet, dass wir jeweils die richtige Kombination von Dimmer und LED finden müssen. Ich teste verschiedene Kombinationen im Versuchsaufbau, bevor ich damit beginne, 100 Leuchtmittel auszutauschen.


Welche Vorteile haben LEDeXCHANGE Produkte gegenüber denen der Wettbewerber?


Markus Fuchs:
Ich schätze die Produktvielfalt. Außerdem mag ich die kurzen Wege. Ein Anruf genügt und ich kann neue Leuchtmittel ausprobieren. Auch die schnelle Hilfe bei Fragen ist ein guter Service.


Herr Fuchs, herzlichen Dank für das Gespräch!
Phantasialand – www.phantasialand.de
LEDeXCHANGE GmbH – www.led-ex.de
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!