Lichttechnisch in Szene gesetzt: Henne-Boulevard in Meschede

Der ursprüngliche Auslöser ist das Projekt „wissenwasserwandel – eine Hochschulstadt am Fluss“ im Rahmen des Strukturförderprogramms REGIONALE 2013. Dieses bietet alle drei Jahre einer Region in Nordrhein-Westfalen die Möglichkeit, strukturelle Entwicklungen durch Projekte zu den Themen Innovations-, Generationen- und Naturerholungsregionen zu fördern.

Der Henne-Boulevard, der eine neue Wegeverbindung der Innenstadt Meschedes und dem Hennesee darstellt, ist das Aushängeschild und das verbindende Element des Projektes. Die im Bild zu sehende Mauer des Henne-Boulevards begrenzt den Fluss Henne. Die Mauer wurde mit der Insta Außenleuchte instalight 4010 in Edelstahl mit Optik, lichttechnisch in Szene gesetzt und leisten damit einen Beitrag, Meschede zu einem attraktiven Standort für Wohnen, Arbeiten und Freizeit weiterzuentwickeln.

Das Planungsbüro Atelier Loidl, Landschaftsarchitekten aus Berlin, hatte bei der Wettbewerbsausschreibung mit seinem Konzept den ersten Platz belegt.  Das gesamte Projekt bezieht sich auf eine Investitionssumme von 7,5 Millionen Euro.

Weitere Infos


Bauherr:
Stadt Meschede im Zuge der Regionale

Landschaftsarchitekt:
Loidl, Berlin

Lichtplaner:
Planwerk Essen, Peter Brdenk / TL-Vertrieb, Arnsberg

Installateur:
El. Kramer, Meschede

Produkt:
instalight 4010
Insta - lightment.insta.de
Loidl, Berlin - www.atelier-loidl.de
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!