Drei neue LED-Leuchten vom Bauhaus-Spezialisten Tecnolumen

"LED ist das Licht der Zukunft", erklärt Tecnolumen-Geschäftsführer Carsten Hotzan. Anders als die umstrittene Energiesparlampe erreicht die energieeffiziente LED-Lampe sofort nach dem Anschalten die volle Leuchtkraft, verzeiht dem Anwender häufiges Ein- und Ausschalten und ist frei von Quecksilber. "Die geringe Wärmeentwicklung, Lichtqualität und Größe der Leuchtdioden bietet zudem ganz neue Möglichkeiten für das Design und erfindet Licht komplett neu."
Alle Vorteile der modernen Technologie treffen bei Tecnolumen ab sofort auf klassisches Design: "Als Bauhaus-Spezialisten haben wir eine gewisse Verpflichtung, unseren Stil auch bei den Produktneuheiten zu wahren", so Hotzan. Nach den Entwürfen von Prof. Oliver Niewiadomski und Matthias Schifferdecker tragen Flad, Sqare und Cubelight wie auch die anderen Leuchten im Sortiment von Tecnolumen die klare Handschrift des Bauhaus.
Sorgt im Büro für Erleuchtung: Flad
Eine der drei Neuheiten der Bremer Leuchten-Manufaktur: Flad - die Design-Arbeitsleuchte für das Büro. "Wir wollten eine Leuchte schaffen, die einen flachen und eleganten Querschnitt hat und ohne Gelenke beweglich ist", erklärt Designer Prof. Niewiadomski. Die Lösung ist ein Wipp-Fuß, über den die Leuchte in zwei Positionen gekippt werden kann. Die LED-Technik ermöglicht einen extrem flachen Kopf sowie eine energieeffiziente und augenfreundliche Ausleuchtung des Arbeitsplatzes. Je nach Bedarf kann die Lichtintensität stufenlos gedimmt werden. Flad kommt in den Ausführungen matt schwarz und matt silber auf den Markt.
Bringt Licht in dunkle Ecken: Sqare
Quadratisch, praktisch, pur: Hinter dem minimalistischen und modernen Design der Mehrzweckleuchte Sqare versteckt sich ein Multitalent. Die kleine handliche Leuchte (97 x 97 x 38 mm) findet überall dort ihren Platz, wo sie gebraucht wird: in dunklen Ecken, auf dem Sideboard oder auch als Leseleuchte. Dank LED und der geringen Wärmeentwicklung kann sie jederzeit in die Hand genommen und umplatziert werden - auch ohne klassischen Fuß oder Schirm.
"Wir haben die ersten Prototypen dieses neuen Leuchtentyps mehreren Testpersonen zum Ausprobieren überlassen", erklärt Designer Prof. Niewiadomski. "Nach kurzer Verwunderung über den Zweck der Leuchte wurden alle (un-) möglichen Verwendungen gefunden, und nach Abschluss der Testphase wollte sie keiner wieder hergeben." Über ein beleuchtetes, berührungsempfindliches Feld auf der Rückseite lässt sich die Sqare sogar dimmen. Der Korpus ist aus massivem Aluminium und mit einem Textilkabel in schwarz, orange, blau oder grün erhältlich.
Der Zen-Garten für Lichtwürfler: Cubelight Cl1
Die Design- und Objektleuchte Cubelight Cl1 bietet allen Kreativen an ihrem Arbeitsplatz eine schöpferische Auszeit. 18 Glaswürfel - 14 transparent und vier in den Komplementärfarben rot, gelb, grün und blau - warten darauf, in immer wieder neuen Variationen aufgetürmt, kombiniert und gestapelt zu werden. Die LED-Lichtquelle im verchromten Sockelelement erleuchtet das Objekt von unten und bricht je nach Aufstellung  in unterschiedlichen Variationen durch die Glaswürfel. Die Anzahl der Kuben lässt sich nahezu beliebig erweitern. "Die Cl1 ist vielmehr ein Lifestyle-Objekt als eine einfache Ambienteleuchte", so der Designer Mathias Schifferdecker.
Tecnolumen - www.tecnolumen.de
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!