Home News News Bartenbach gewinnt internationalen Lichtdesign-Wettbewerb

Bartenbach gewinnt internationalen Lichtdesign-Wettbewerb

© Bartenbach LichtLabor, Visualisierung: artfabrik
© Bartenbach LichtLabor, Visualisierung: artfabrik

Zur künstlerisch gestalteten Beleuchtung des neuen Wohnviertels organisierte die Stadt Helsinki den Designwettbewerb "Lichter über Kruunuvuorenranta". Der Wettbewerb ist Teil des Programms "World Design Capital Helsinki 2012", welches die Entwicklung der Stadt mithilfe des Designs fördern soll. Ziel des Wettbewerbs war eine visuell, ökologisch und technisch hochwertige Beleuchtung zu kreieren, die das Wohnviertel von Helsinkis Stadtzentrum aus über das Meer sichtbar macht und zu einem einmaligen Lichtkunstwerk werden lässt.

Aus über 50 Einreichungen des internationalen Wettbewerbs gelang es dem Bartenbach LichtLabor sich in der Vorauswahl mit drei weiteren Teams aus Großbritannien, den Niederlanden und Frankreich für die Endrunde zu qualifizieren. In der letzten Runde gewannen die Österreicher den Auftrag für die gesamte Lichtplanung der von Helsinki aus sichtbaren Westküste. Das innerstädtische Lichtkonzept "Luonnon lyhdyt" wird als Gemeinschaftsprojekt durch das holländische Büro West & Urban Design & Landscape Architecture und Speirs and Major Associates umgesetzt.

Das Konzept vom Bartenbach LichtLabor mit dem Namen "Into the Light" verfolgt das Ziel, Natur und Menschen Raum und Licht zu geben und zugleich die Lichtverschmutzung möglichst gering zu halten. Hierbei verzichteten die Lichtplaner bewusst auf bleibende Show- und Lichteffekte und hauchen, mit von oben nach unten strahlendem Licht, neues Leben in die Nacht ein.

Die saisonal abhängige Lichtfarbe berücksichtigt die vier unterschiedlichen Jahreszeiten und bewirkt mit kühler Lichtfarbe im Sommer und warmer Lichtfarbe im Winter, eine harmonische und gleitende Anpassung an die für Helsinki natürlichen Tageslicht- und Nachtlichtverläufe. Das Zusammenspiel von hellen und etwas dunkleren Zonen gilt als eine wichtige Komponente des Lichtkonzeptes: Hierdurch erscheinen dem Betrachter einige Zonen von außen unterschiedlich hell. Funktional bedeutsame Plätze sowie Licht-Kunst werden entlang der Küste mit hellem Licht akzentuiert. Wärmer werdende Lichtfarben ermöglichen gelungene Lichtübergänge von den öffentlichen zu den privaten Bereichen und Gärten. Dies soll trotz der unabhängigen Gebäudebeleuchtung, höchste Flexibilität und zugleich ein harmonisches Gesamtbild der gesamten Küste gewährleisten.

Die Einreichung setzt im Wesentlichen auf die LED-Technologie. Die Lichtsysteme werden über ein innovatives Lichtmanagementsystem gesteuert, so dass Lichtmenge und Lichtfarbe den jahreszeitlichen Veränderungen und Lichtbedarf der Menschen automatisiert angepasst werden. Neben einem angenehmen Lichtambiente für die Menschen und einen auf das Minimum
reduzierten Wartungsaufwand, setzten die Tiroler Lichtplaner des Bartenbach LichtLabors auf eine spezielle LED-Lichtlösung, welche Insekten bestmöglichen Schutz bieten soll.

In den Zwanziger-Jahren des 21. Jahrhunderts sollen Bewohner und Touristen von Helsinki dieses weltweit einzigartige Lichtsystem und "umweltfreundliche Kunstwerk" von Kruunuvuorenranta in den Abend- und Nachtstunden bewundern können.

Bartenbach LichtLabor - www.bartenbach.com

Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!