Symposium zur Optimierung neuer Beleuchtungssysteme an der TU Berlin

Das Projekt mit dem Ziel, die wissenschaftlichen Grundlagen für den Einsatz und die Bewertung genannter Systeme zu erweitern, umfasste
  • die Entwicklung und Bewertung von Lichtsystemen und Beleuchtungslösungen mit Tageslicht, elektrisch erzeugtem Licht und Kontrollsystemen,
  • die Entwicklung von Planungswerkzeugen sowie die Untersuchung von Fallstudien.

Ergebnisse des Verbundprojektes dienen als Diskussionsgrundlage für neuartige Forschungsansätze und als Arbeitsgrundlage für die Verifizierung bereits bestehender Lichtlösungen.
Die Veranstaltung richtet sich an Planer, Ingenieure, Architekten, Innenarchitekten, Fachingenieure, Berufsgenossenschaften, kommunale Entscheider und Verbände, Experten aus Bundes- und Landesministerien, Betreiber öffentlicher Gebäude, Facility Manager, Projektentwickler, Wissenschaftler aus Forschung und Lehre, Studierende sowie Hersteller von Tageslichtsystemen, Fenstern, Lampen, Leuchten und Steuerungsanlagen.
Die Veranstaltung findet am 15. November 2016 im Hauptgebäude (Raum H 3005) der Technischen Universität Berlin statt. Alle Projektpartner - das Fachgebiet Lichttechnik der TU Berlin, die Fraunhofer Institute IBP und ISE sowie daylighting.de UG - stellen die Ergebnisse ihrer Teilprojekte vor.
Das Programm beinhaltet Vorträge zur Sanierung von Beleuchtungsanlagen und zur ganzheitlichen Bewertung von Sanierungslösungen. Neue Beleuchtungslösungen im Bereich Tageslicht, künstliche Beleuchtung und Lichtsteuerung werden vorgestellt. Die Erkenntnisse aus dem Verbundprojekt werden mit Hilfe von Softwarewerkzeugen und Fallstudien für Planer, Forscher, Entwickler und Entscheider zugänglich gemacht, welche auch auf dem Symposium präsentiert werden.
TU Berlin - www.li.tu-berlin.de/symposium
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!