Home News Projekte Ayrton Perseo Beam von Lightpower beim Hannover Klassik Open Air

Überzeugt mit Vielfalt

Ayrton Perseo Beam von Lightpower beim Hannover Klassik Open Air

Ayrton Perseo Beam von Lightpower beim Hannover Klassik Open Air
(Bild: Lightpower)

Helge Leinemann, geschäftsführender Gesellschafter der Exposive Mediengruppe GmbH, welche das Licht-Equipment lieferte, zeigte sich begeistert von den neuen Ayrton Moving Lights: "Dank seiner Outdoor-Tauglichkeit war der Perseo Beam natürlich prädestiniert für dieses Projekt. Uns ging es aber nicht nur um diese Eigenschaft, sondern auch darum, einen leistungsstarken Scheinwerfer zu haben, der auch im Bereich eindrucksvoller Farben und Funktionsvielfalt einiges zu bieten hat. Für den Live-Stream musste das Licht auch in der Kamera gut aussehen. Ich kann sagen, dass der Ayrton Perseo Beam gerade für diesen Einsatz richtig klasse war. Er bietet schöne Farben und Gobos und eine tolle Performance, die wir schon von unseren Ayrton Diabolos und Mistrals gewohnt sind. In Summe also ein klasse Werkzeug."

Ayrton Perso Beam

Mit seiner IP65-Klassifizierung ist der Ayrton Perseo Beam eine erstklassige Wahl für Outdoor-Projekte. Er trotzt selbst den widrigsten Wetterbedingungen und bietet etliche Features, die das Anwenderherz höherschlagen lassen. Selbstverständlich leistet er aber auch in Innenräumen hervorragende Dienste.

Ausgestattet mit einem speziell entwickelten, hocheffizienten 450W LED-Modul, liefert der Perseo Beam ein extrem starkes weißes Licht sowie lebendige Farben. Sein Zoom-Bereich von 2° bis 42° und seine 168mm Frontlinse lassen ebenfalls keine Wünsche offen. Mit einer Farbtemperatur von 6.800K bietet der Perseo Beam eine Gesamtleistung von 18.000 Lumen.

Zur Ausstattung gehören außerdem ein CMY-Farbmischsystem, ein Multipositions-Farbrad mit variablem CTO, vier Farbtemperatur-Korrekturfilter und 13 Farbfilter auf zwei konzentrischen Kreisen. Die Effekteinheit des Perseo Beam beinhaltet zwei Goboräder: Ein Goborad mit 9 austauschbaren, rotierbaren Glasgobos sowie ein Goborad mit festen Multipositionsgobos. Dieses patentierte Goborad ermöglicht den sofortigen Zugriff auf 19 Glasgobos und 20 Metallgobos auf drei konzentrischen Kreisen. Weiterhin ist der Perseo Beam mit einem Animationsrad ausgestattet.

Ayrton Perseo Beam von Lightpower beim Hannover Klassik Open Air
(Bild: Lightpower)

Das Prismen-Effektsystem, bestehend aus vier einzeln kombinierbaren Prismen, erweitert in Verbindung mit den 48 festen und rotierbaren Gobos, einem intensiven Beam und mit der endlosen PAN-Rotation die kreativen Möglichkeiten zusätzlich.

Timo Frank war beim Hannover Klassik Open Air als Produktionsleiter tätig und Benjamin Heidenreich als Lichtsetzender Kameramann. Die Lichtplanung und Zeichnung lag in den Händen von Philipp Pascal Nürnberger. Als Operator war Ole Güllich vor Ort.

Über die Firma
Lightpower GmbH
Paderborn
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!