Präsenz in Asien

Foscarini eröffnet Tochtergesellschaft in Shanghai

Zum vierten Mal in Folge nahm Foscarini außerdem am Salone del Mobile Milano in Shanghai teil, der vom 20. – 22. November 2019 im Shanghai Exhibition Centre stattfand. Mit der Messepräsenz unterstreicht Foscarini die zentrale Rolle, die der chinesische Markt in der Verkaufsstrategie des Unternehmens spielt.

Dazu sagt Carlo Urbinati, Gründer und Präsident von Foscarini:
"Mit dieser bedeutenden Investition im asiatischen Markt wollen wir die Markenbekanntheit weiter ausbauen sowie dem Konsumenten das Besondere unserer Kollektion näherbringen. Die von uns angebotenen Designleuchten sind in Bezug auf Stil, Material und Leuchteffekt sehr unterschiedlich, zeichnen sich jedoch alle durch einen starken Charakter aus sowie durch die Fähigkeit, Räume transformieren zu können. Ganz allgemein gesprochen denke ich, dass es an der Zeit ist, die Kultur des italienischen Designs nach Asien zu bringen, unsere Werte und unsere Art zu denken zu kommunizieren und so noch vor der Vermarktung unserer Produkte ein Gefühl davon zu vermitteln, wer wir sind. Aus dieser Überzeugung heraus haben wir auch bereits seit der ersten Edition am Salone del Mobile in Shanghai teilgenommen, denn das Ziel dieser Ausstellung ist es, das gesamte Spektrum von Design "Made in Italy" vorzustellen."

Foscarini war auf der Messe in Shanghai mit neuen Produkten vertreten, die in einem von Ferruccio Laviani gestalteten Raum in Szene gesetzt wurden. Wie bereits in früheren Jahren spielt auch hier die Farbe Rot als Markenzeichen von Foscarini eine besondere Rolle.

"Für den diesjährigen Salone del Mobile in Shanghai hat Foscarini einen lichten, ätherisch wirkenden Raum konzipiert, der anstelle von Wänden mit textilen Abtrennungen arbeitet und so eine nahezu traumartige Vision des Rauminneren vermittelt", so Ferrucio Laviani.

"Wie immer, wurde Farbe als wesentliches Charakteristikum des Messesstands eingesetzt: Sie markiert die Grenzen und wird zur Sprache, die den Weg durch die Ausstellung beschreibt. Der Charme jeder einzelnen Leuchte und der besonderen Art, in der diese dem Licht Ausdruck verleiht, wird so durch eine Art Linse wahrnehmbar, durch einen roten Filter, der durch das in den vertikalen Teilen verwendete Material erzeugt wird. Die Blöcke, die die Volumen und Architektur der Außenseite des Stands definieren, verstärkten die poetische Anmutung, ohne jedoch einen direkten Blick auf die Leuchten zu gewähren. Das Design lud den Besucher ein, den Raum zu betreten und die verschiedenen Produktfamilien zu entdecken.“

In 2018 konnte Foscarini Umsatzerlöse in Höhe von 39 Mio. € verbuchen, wovon 83% außerhalb von Italien erzielt wurden. Dieses Ergebnis spiegelt die internationale Ausrichtung der Marke wider. Zu den für Foscarini wichtigsten internationalen Märkten gehören Deutschland, Frankreich, die USA, Holland und die Schweiz. Der auf den asiatischen Markt entfallende Anteil ist mit einer jährlichen Steigerungsrate von 9% in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen.

Über die Firma
Foscarini S.p.A.
Marcon / VE
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!