Werben um Nachwuchs

IFA 2019: Verbände zeigen Vielfalt der Elektrobranche

So zeigen die Experten im 100 m² großen "House of Smart Living" der E-Handwerke KI-gesteuerte Anwendungen, die sich auf die Bedürfnisse der Bewohner zuschneiden lassen, beispielsweise im Bereich der Gesundheitsüberwachung oder im Energiemanagement. Smartes Wohnen wird auch dank Augmented Reality erlebbar: Besucher können mittels ihres Handys Geräte im Haus steuern.

Dass moderne Elektrogeräte nicht nur smart sind, sondern auch energieeffizient, ist eine weitere Botschaft am Gemeinschaftsauftritt: Energieeffizienz ist ein wichtiger Faktor für Klimaschutz und Energiewende – und Elektrogeräte in Privathaushalten können dazu entscheidend beitragen. Mit einem Parcours quer über den Messestand zeigt die "Nationale Top Runner"-Initiative des Bundeswirtschaftsministeriums spielerisch, wie man im Alltag umwelt- und energiebewusst handeln kann.

(Bild: IFA)

Mint macht Spaß! 

Ingenieure und Fachkräfte für die Elektrobranche werden dringend gesucht. Dass Technik Spaß machen kann, und wohin die Reise in Sachen "Wohnen der Zukunft" geht, zeigen die Verbände im Rahmen der Schulklassenführungen von Schule@IFA. Während der ganzen Messe können Kinder, Jugendliche und Erwachsene an der Lötstation ihren eigenen Berliner Funkturm, inklusive Blinklicht, bauen. Und auch hier hilft Augmented Reality dabei, die einzelnen Teile am Ende richtig zusammenzusetzen. Wer sich für ein Studium der Ingenieurwissenschaften interessiert, lässt sich von den Studierenden der TU Darmstadt inspirieren. Das Sailing Team präsentiert am Stand sein energieautarkes Segelboot, das das Team für die autonome Überquerung des Atlantiks entwickelt hat. Gleichzeitig erklären die Studierenden, was digitale Technologien und KI möglich machen, und warum sich ein Studium der Elektro- und Informationstechnik lohnt.

Deutschland soll zum Leitmarkt für Smart Living werden

Deutschland zum internationalen Leitmarkt für Smart Living zu entwickeln, ist das Ziel der gleichnamigen Wirtschaftsinitiative. Die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützte Initiative ist in diesem Jahr wieder zu Gast am Verbändestand. Höhepunkt der Wirtschaftsinitiative ist die Podiumsdiskussion "Smart Future trifft Fridays for Future" am Freitag, 6. September, ab 14 Uhr. Ricarda Lang (Bundesprecherin der Grünen Jugend) diskutiert mit Vertretern der Fridays-for-Future-Initiative sowie mit der Vorsitzenden der Enquete-Kommission für Künstliche Intelligenz, Daniela Kolbe. Moderiert wird die Veranstaltung von der Fernsehjournalistin Katie Gallus. Und noch eine Tradition wird fortgesetzt: ARD nutzen das Modellhaus wieder als Kulisse, um an drei Tagen von hier aus im Morgenmagazin über die IFA zu berichten. Am Messesonntag ist zudem der Youtuber und Influencer Alexander Straub im House of Smart Living zu Gast, und zeigt von hier aus, wie Künstliche Intelligenz die smarte Zukunft steuert.

Der Gemeinschaftsstand von VDE, ZVEH, ZVEI befindet sich im IFA next – dem Innovation Hub der Messe (Halle 26 A, Stand 205).

Über die Firmen
ZVEH
Frankfurt
ZVEI-Services GmbH
Frankfurt
VDE Verband Elektrotechnik
Nürnberg
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!