Anzeige
Neues Logistikzentrum mit Photovoltaikanlage in Betrieb genommen

Müller-Licht setzt auf Ökostrom

Anzeige

Notwendig geworden war die Expansion von Müller-Licht durch den Zukauf von Star Licht im Jahr 2014, das wachsende Auftragsvolumen und die Erweiterung des Produktportfolios. Müller-Licht hat seit letztem Jahr auch Smart-Home- und Home-Security- Produkte im Angebot. Die Geschäfte laufen gut: Die Auftragseingänge haben sich verdoppelt.

Geschäftsführer Navid Sanatgar sagt:
"Müller-Licht wächst und expandiert. Mit unserem neuen, hochmodernen Logistikzentrum schaffen wir die Voraussetzung dafür, diesen erfolgreichen Kurs auch zukünftig fortzusetzen. Nicht zuletzt sehen wir unser Investment auch als Bekenntnis zum deutschen Standort Lilienthal, an dem wir mit dem neuen Logistikzentrum rund 20 zusätzliche Arbeitsplätze schaffen."

Die Planungs- und Bauphase des Logistikzentrums nahm mehrere Jahre in Anspruch: Nach einjähriger Suche war im Dezember 2016 ein geeignetes Grundstück gefunden. Das Bauunternehmen Goldbeck konnte dann im Februar 2018 beauftragt werden. Richtfest für den Rohbau feierte Müller- Licht schließlich am 23. August 2018. Jetzt, ein halbes Jahr später, ist die Halle fertiggestellt und vollständig funktionsfähig.

Müller-Licht setzt 100 Prozent auf Ökostrom

Das Logistikzentrum wurde nach Umweltgesichtspunkten geplant: Auf dem Gebäudedach befindet sich eine leistungsstarke Photovoltaikanlage, die den gesamten Energiebedarf des Logistikzentrums, inklusive Beheizung, decken kann. Zudem ist eine Elektrotankstelle an die Anlage angeschlossen; Müller-Licht unterhält als Firmenwagen ein Elektroauto. Als verantwortungsbewusstes und nachhaltig denkendes Unternehmen deckt Müller-Licht damit seinen gesamten Strombedarf mit Sonnenenergie. An einem normal bewölkten Tag kann die Anlage innerhalb von nur vier Stunden bis zu 5.000 kWh Strom produzieren. Das entspricht dem jährlichen Strombedarf eines Vierpersonenhaushaltes. Da die Anlage mehr Energie liefert als benötigt, können die Osterholzer Stadtwerke gut 85 Prozent des produzierten Ökostroms in das öffentliche Stromnetz einspeisen. Die ökologisch nachhaltige Photovoltaikanlage von Müller-Licht ermöglicht eine jährliche Einsparung von 371 Tonnen CO₂.

Jost-Hendrik Maaß, Geschäftsführer bei Müller-Licht, sagt:
"Die gesamte Anlage ist technisch auf zeitgemäßem Niveau und wird komplett von Ökostrom versorgt. Als Lichthersteller sind wir nicht nur hinsichtlich Energieeffizienz besonders sensibilisiert, sondern gehen mit dem Thema Energie sehr bewusst um. Wir decken unseren gesamten Strombedarf mittels eigenproduzierter Sonnenenergie. Mit dieser Maxime und unseren energieeffizienten Produkten wollen wir als verantwortungsbewusstes Unternehmen einen Beitrag für die Umwelt leisten."

Das neue Logistikzentrum

Im neuen Logistikzentrum wird die gesamte Logistik des international tätigen Mittelständlers zusammengefasst. Müller-Licht ist damit in der Lage, seine Kunden ausschließlich vom Standort Lilienthal zu beliefern. Zentrales Element des neuen Logistikzentrums ist eine zwölf Meter hohe und 12.000 m² große Halle mit moderner Ausstattung. Sie verfügt über 15.000 Palettenstellplätze für rund 1.000 unterschiedliche Artikel und acht Ladebuchten für ein- und ausgehende Lieferungen.

Müller-Licht liefert seine Lichtlösungen auch ins Ausland, denn Qualitätsprodukte "Made in Germany" sind nicht nur in heimischen Bau-, Drogerie-, Elektro- und Lebensmittelmärkten gefragt. Neben stationären Vertriebskanälen setzt das Unternehmen zudem auf Online-Partner, wie Amazon oder Conrad Electronics. Durch die neue Lagerhalle steht jetzt das Siebenfache an Lagerfläche zur Verfügung.

Über die Firma
Müller Licht GmbH
Lilienthal
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!