Hella und Faurecia präsentieren Konzept für Fahrzeuginnenraum der Zukunft

Faurecia bringt seine Kompetenz als Komplettsystem-Integrator für Fahrzeuginnenräume ein. Die ersten Lösungen haben die beiden Unternehmen in einem Fahrzeug integriert, das vom 2. bis 14. Oktober 2018 auf der wichtigsten Automesse Europas, dem Autosalon Paris, zu sehen war. Automobile Megatrends wie Konnektivität, Individualisierung und Autonomes Fahren werden das Fahrerlebnis verändern.
"Hella entwickelt daher dynamische Innenbeleuchtungslösungen, um diese Trends zu unterstützen und gleichzeitig den Fahrern Sicherheit und Komfort zu bieten", sagt John Kuijpers, Leiter des Bereichs KFZ-Innen- und Außenbeleuchtung bei Hella. Wie diese Lösungen aussehen können, ist am Beispiel eines Konzeptfahrzeugs erlebbar. Bevor der Fahrer in das Fahrzeug einsteigt, werden sein Profil und seine Präferenzen in der Cloud erfasst, gespeichert und dem Cockpit mitgeteilt.
Das ermöglicht eine persönliche Begrüßung mit Lichtanimationen in der Instrumententafel, der Türverkleidung, im Dach und in den Sitzen. Während der Fahrt dienen weitere Lichtfunktionen der Kommunikation. So lassen sich beispielsweise mittels Lichtsignalen eingehende Anrufe anzeigen, ohne andere Mitfahrer zu stören.
"Unser Ziel ist, mit automobiler Lichttechnik nicht nur das Wohlbefinden der Menschen zu steigern, sondern auch ihre Sicherheit", sagt John Kuijpers. Hella und Faurecia arbeiten daher gemeinsam daran, dass die Aufgabenverteilung zwischen Fahrer und Fahrzeug während der Übergabephasen am Ende einer autonomen Fahrsituation sicher durchgeführt wird. Die Sitze bringen dann etwa den Fahrer wieder in die passende Fahrposition und ein dynamisches Lichtszenario setzt ein, um die Konzentration und Aufmerksamkeit zu steigern.
Hella - www.hella.de
Faurecia - www.faurecia.de
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!