Smarte Beleuchtung - das Thema auf der Hong Kong International Lighting Fair (SE)

Bei einer unabhängigen Umfrage unter mehr als 350 Ausstellern und Besuchern der Messe bewerteten diese die Geschäftsaussichten der Branche in 2018 optimistisch. 55 Prozent gehen von steigenden, 36 Prozent von stabilen Umsätzen aus. Von steigenden Preisen sind 46 Prozent überzeugt, 45 Prozent sehen ein unverändertes Preisniveau. Das größte Marktpotential wird Russland und Lateinamerika attestiert, gefolgt von Westeuropa.
Bei den Produkttrends führen smarte Beleuchtungen die Liste der vielversprechendsten Artikel an. Darunter haben Systeme für die Heimautomatisierung sowie energieeffiziente und kabellose Steuerungen nach Ansicht der Befragten das höchste Entwicklungspotential in den nächsten zwei Jahren.
Das Interesse der Industrie an smarten Beleuchtungen zeigte sich auch bei den Themen der Seminare und Foren. Beim Asian Lighting Forum 2018 standen Anwendungen für smarte und verbundene Beleuchtungen sowie das Thema IoT im Fokus. Vertreten waren unter anderem Experten der Bluetooth Special Interest Group, von Cree, Microsoft, Philips und Osram. Unter anderem wurden die Möglichkeiten von Bluetooth Netzen diskutiert, die die volle Automatisierung zuhause und in Betrieben unter Einbeziehung von AI ermöglichen. Ein Beispiel aus diesem Bereich ist die Bluetooth Mesh Glühlampe des Ausstellers Tuya Global Inc, China, die sich mit bis zu 120 weiteren Glühlampen verbinden kann, um ein Bluetooth Mesh Netzwerk für drahtlose Steuerung zu formen. Mit dem Einsatz der Bluetooth Mesh Technologie kann ein Netzwerk so stabil wie mit herkömmlichen elektronischen Schaltungen arbeiten und die Fernsteuerungsfunktionen sind so erweiterbar, dass sie zu anderen kabellosen Kontrollsystemen passen.
Ein Vertreter des HKSARG Highways Department stellte beim Forum ein Pilotprojekt mit über 200 multifunktionalen, smarten Laternenmasten vor, das in zwei Bezirken der Metropole eingeführt wurde. "Diese bieten kabellose Verbindungen, Real-Time Monitoring und ferngesteuertes Dimmen der Beleuchtung. Genutzt wird ein Backendsystem, kontrolliert per Smartphone. Die Beleuchtung kann von 100 bis zu 50 und 10 Prozent gedimmt werden," so Nelson Ip, Chief Engineer, Lighting Division. Er stellte heraus, dass smarte Beleuchtung via AI viele Einsatzmöglichkeiten hat, unter anderem für das Leiten von Ambulanzwagen. Das System sammelt Daten im mobilen 5G-Netz, das genügend Bandbreite bietet, um einen Film in einer Sekunde herunterzuladen. Insgesamt verfüge Hongkong über 220.000 öffentliche Leuchtstellen, mehr als bei einer Telekommunikationsfirma. Daher gebe es großes Potential für die Weiterentwicklung.
Ein weiteres Thema war die Entwicklung der Farben bei der LED-Beleuchtung, deren Qualität für verschiedene Bereiche in den kommenden Jahren weiter verbessert werden soll. Warme Farben werden dabei bevorzugt.
Die Verbindung von Smart City und IoT präsentierte Vincent Chow, Senior Manager von Philips Lighting Hong Kong Ltd. Am Beispiel von Guadalajara in Spanien zeigte er, wie die Kosten der bisher für die Beleuchtung verbrauchten 50 Prozent der städtischen Energie durch smarte Beleuchtung um 60 Prozent reduziert werden sollen.
Die Herbstausgabe der HKTDC Hong Kong International Lighting Fair (AE) findet vom 27.-30. Oktober 2018 im Hong Kong Convention and Exhibition Centre (HKCEC) statt. Einen Tag früher startet die viertägige Hktdc International Outdoor and Tech Light Expo in der AsiaWorld Expo.
HKTDC - www.hktdc.com
Frühjahrsmesse 2019 - event.hktdc.com/...Spring-Edition
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!