Erco-Leuchten mit Chip-on-Board-Technologie

Erco-Serie Optec mit Chip-on-Board Technologie. Foto: Erco.
Eine Chip-on-Board-LED zeichnet sich dadurch aus, dass mehrere Einzel-LEDs auf einer Platine zusammengefasst und mit einer für die jeweilige Anwendung optimierten Leuchtstoffschicht kombiniert werden. So entsteht die Möglichkeit, fein differenzierte Abstufungen bei Lichtfarbe und –spektrum zu realisieren. Unterschiedliche Charakteristika können nach Bedarf betont werden: Optimale Farbwiedergabe, besonders hoher Lichtstrom, eine definierte Lichtfarbe oder spezifische spektrale Eigenschaften.
Den Lichtplanersn stehen nun eine vielzahl von Varianten zur Verfügung. Im Standard werden sieben unterschiedliche Lichtfarben sowie ein anwendungsoptimiertes Spektrum angeboten. LEDs mit einer Lichtfarbe von 2.700K und 3.000K bieten angenehmes warmes Licht, wahlweise mit einer Farbwiedergabe von Ra 80 (827 bzw. 830) oder mit Ra 90 (927 bzw. 930) für hohe Farbverbindlichkeit. Im neutralweißen Bereich stehen mit 3.500K Ra 90 (935) sowie 4.000K Ra 80 (840) und Ra 90 (940) Spektren in engen Abstufungen zur Verfügung.
Anwendungsbezogen wird für den Einzelhandel, insbesondere den Mode-/Bekleidungsbereich, ein Spektrum für besonders strahlende Farben angeboten. Weitere Lichtfarben und Spektren können auf Anfrage projektbezogen realisiert werden.
Mit der Einführung von CoB-Leuchten präsentiert Erco zugleich einen speziell darauf abgestimmtes lichtlenkendes System. Chip-on-Board LEDs haben im Vergleich zu Highpower-LEDs eine größere lichtemittierende Fläche, was ein darauf angepasstes optisches System notwendig macht. Erco löst das mit einer Lichttechnik, die die LEDs mit einem Linsensystem zu einer präzisen und blendfreien Einheit kombiniert.
Der Verzicht auf die sonst üblichen Reflektoren gewährleistet auch bei Leuchten mit CoB-Technologie den gewohnt hohen effizienten Sehkomfort. Zudem kommen die bewährten Spherolitlinsen zum Einsatz, womit nutzerfreundlich abgestufte Lichtverteilungen von spot über flood bis wide flood möglich werden. Insbesondere aber die asymmetrischen Verteilungen oval flood und wallwash differenzieren die Lösung klar im Wettbewerbsumfeld.
Die Lichttechnik wurde so optimiert, dass sie von Profis leicht planbar ist aber auch von Laien vor Ort einfach eingesetzt werden kann. Ein exakt definierter Streulichtanteil sowie weich auslaufende Lichtverteilungen mildern die Kontraste und ermöglichen attraktive Konzepte bei hoher Flexibilität. An der Lichtaustrittsfläche der Leuchte treten keine diskreten LED-Punkte auf, sondern es wird eine homogene helle Fläche sichtbar, wie es von traditionellen Leuchtmitteln her bekannt ist.
Zu den Leuchtenserien, die mit CoB-Technik ausgestattet werden gehören:
  • Optec,
  • Pinhole und
  • Gimbal
Erco - www.erco.com
CoB-Programm - www.erco.com/.../retail...cob
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!