Seoul Semiconductor klagt gegen Verletzung von Acrich-Patenten

In der Klageschrift führt Seoul an, dass Archipelago Lighting verschiedene LED-Glühbirnen- Produkte verkauft, einschließlich einer Filament-LED Glühbirne, die "zwölf" (12) Patente an der von Seoul schon seit Langem etablierten Acrich-Technologie verletzen. Diese Acrich- Patente betreffen grundlegende LED-Technologien wie die LED-Treibertechnik für den Hochvoltbetrieb, die Multi-Junction-Technologie (MJT), die Struktur der Filament-LED-Glühbirne, die LED-Aufmachung, das Epitaxialwachstum, die LED-Chip-Herstellung usw.
In herkömmlichen LED-Produkten wird normalerweise eine LED-Einheit bei niedriger Voltzahl (3V) und Hochstrom betrieben. Um die Helligkeit zu erhöhen, müssen hier viele LED-Einheiten durch Drähte miteinander verbunden werden, was zu anderen Problemen führen kann, zum Beispiel zu einem übergroßen, unter hohen Kosten laufenden Stromkreislauf, zu einer erheblichen Erhöhung der Herstellungskosten und zu Defekten aufgrund der mehrfachen Drahtverbindungen.
Seouls Acrich-Technologie löst solche Probleme durch ein Hochvoltprodukt mit höherer Leistung, das gleichzeitig nur auf einer geringen Anzahl von LED-Einheiten basiert. Die Acrich-Technologie nutzt dafür innovative LED-Treibertechnologie, um den Hochvoltbetrieb zu ermöglichen sowie ihre einzigartige Multi-Junction-Technologie mit der viele LEDs innerhalb eines kleinen Bereichs montiert und integriert werden.
Mit der Acrich- Technologie von Seoul Semiconductor können LED-Produkte mit Wechselstrom ohne Konvertierung zu Gleichstrom betrieben werden, was die Verlustleistung minimiert und die Zahl der Komponenten verringert. Dadurch wird der zur Verfügung stehende Raum in LED-Produkten erweitert und ein schlichtes Stromkreislaufdesign ermöglicht. Gleichzeitig werden Größe und Kosten der LED-Produkte deutlich reduziert.
Die Acrich-Technologie hat sich weitgehend durchgesetzt – nicht nur bei allgemeiner Beleuchtung, sondern auch in elektrischen Produkten und bei Autobeleuchtungen. Ein Beispiel: Im allgemeinen Beleuchtungsmarkt sind 12-V- / 18-V-Hochvoltprodukte zunehmend beliebt, und es gab eine deutlich erhöhte Nachfrage nach 36-V- / 48-VProdukten. Um solche Hochvoltprodukte herzustellen, ist die Acrich-Technologie zur Unterstützung der LED-Treibertechnologie für den Hochvoltbetrieb mit der Multi-Junction- Technologie erforderlich. Diese innovativen Vorteile der Acrich-Technologie haben dazu geführt, dass sie nun in der Straßenbeleuchtung und kommerziellen Beleuchtung auf der ganzen Welt eingesetzt wird, darunter in so unterschiedlichen Regionen wie Korea, USA, China, Europa, Südostasien, Mongolei und Kasachstan.
In elektronischen Produkten wird die Acrich-Technologie zunehmend bei hochwertigen Produktlinien eingebaut, zum Beispiel in TV-Großbildschirme. Die Acrich-Technologie sorgt für eine extreme Verbesserung der Betriebsdauer und Effizienz solcher Displays, indem sie das interne System vereinfacht. Durch die Einsparung von Platz im Innern der Geräte, der sonst den komplizierten elektrischen Schaltkreisen vorbehalten war, werden Größe und Dicke der finalen Produkte erheblich geringer – sehr zum Gefallen der Kunden. Vor allem ermöglicht Acrich eine flächige Anordnung mit lokalem Dimmen auf dem gesamten Bildschirm, was gleichzeitig den Kontrast der neuesten ultradünnen UHD-Displays erhöht. Damit stellt Seoul Semiconductor die nächste Generation an Lösungen für die Hintergrundbeleuchtung in HD-Displays.
Die Acrich-Technologie wird auch zunehmend in anderen Produktbereichen eingesetzt, in denen eine hohe LED-Lichtausbeute erforderlich ist, etwa bei Landschaftsbeleuchtung, Frontscheinwerfern und Tageslicht in Kraftfahrzeugen oder als Blitzlicht in Mobiltelefonen.
Seoul begann mit der Entwicklung seiner einzigartigen Acrich-Technologie Mitte der 1990er- Jahre und hat seit der erfolgreichen Einführung der Massenproduktion 2005 kontinuierlich jedes Jahr moderne, innovative Acrich-Produkte auf den Markt gebracht. Auf der Grundlage jahrzehntelanger Investitionen in Forschung und Entwicklung hat Seoul ein großes Patentportfolio für die Acrich-Technologie etabliert, einschließlich der Rechte an circa 1.000 Acrich-Patenten. Die seit Kurzem zunehmende Nachfrage nach Hochvolt-LED-Produkten hat jedoch dazu geführt, dass mehrere Firmen damit begonnen haben, Produkte herzustellen, welche die Acrich-Patentrechte von Seoul verletzen. Um seine hart verdienten Investitionen gegen solche Verletzungen zu schützen, ist Seoul Semiconductor bemüht seine Patentrechte gegen Schutzrechtsverletzer durchsetzen.
Dr. Ki-bum Nam, Leiter des F&E-Zentrums von Seoul Semiconductor und CTO, erklärt: "Wir haben ausführlich nach Produktnachahmungen geforscht, welche die Rechte an unserer Acrich-Technologie in verschiedenen LED-Fernsehgeräten, in allgemeinen Beleuchtungsund in Autobeleuchtungsprodukten verletzen. Um die Acrich-Technologie, die über viele Jahrzehnte unter großem Ressourceneinsatz entwickelt wurde, zu schützen, werden wir unaufhörlich juristisch gegen Rechtsverletzer vorgehen, die unser wertvolles geistiges Eigentum missachten." Und er fügt hinzu: "Faire Märkte zu schaffen, die das geistige Eigentum anderer respektieren, ist für alle Unternehmer und Geschäftsbereiche wichtig."
Seoul Semiconductor - www.seoulsemicon.com
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!