Frischeparadies in Stuttgart mit Licht-Feinkost von Erco ausgestattet

Die Frischeparadies GmbH & Co. KG, einer von Deutschlands größten Feinkost-Spezialmärkten mit Filialen unter anderem in Berlin, Hamburg, Köln und München bietet Gastronomen und Privatkunden ein breites Sortiment aus über 12.000 Delikatessen. Die hochwertige Architektur und Innenarchitektur sowie das differenzierte Lichtkonzept von Roberneun Architekten für die unlängst eröffnete Stuttgarter Niederlassung gliedert deren große Markthalle, definiert einzelne, voneinander unterscheidbare Zonen und erleichtert dem Kunden so die Orientierung in der Warenwelt. Die eingesetzten LED-Lichtwerkzeuge von Erco lenken die Aufmerksamkeit der Besucher und bringen die angebotenen Feinkost-Lebensmittel brillant zur Geltung – durch gerichtetes Licht.
Die Architekten planten den Neubau des Frischeparadieses in Stuttgart als prägnanten Baukörper bestehend aus vier stützenfreien Hallenabschnitten. Die für den Kunden zugängliche Markthalle umfasst rund 1.000 m² Verkaufsfläche unter luftigen Laternendächern mit bis zu zehn Metern Raumhöhe. Ein hoher Anteil an Tageslicht, großflächige Glaselemente an den Stirnseiten sowie eine markante Fachwerkdachkonstruktion aus unbehandelten Holzbindern auf Sichtbetonwänden verleihen dem Innenraum seinen zeitgemäßen, industriellen Charakter.
Ein zu dieser Ästhetik passendes schwarzes Stromschienensystem wurde auf einer Höhe von 3,50 m installiert und mit Optec-Strahlern von Erco bestückt. Mit Hilfe einer einzigen Strahlerfamilie entstand in der neuen Markthalle ein akzentuiertes, wahrnehmungsorientiertes Lichtkonzept mit entsprechenden Kontrasten bei ruhigem Deckenbild.
Die schwarzen Stromschienen und daran installierten Optec-Strahler verschwinden komplett aus dem Wahrnehmungsfeld der Besucher, die Delikatessen und Feinkostwaren dagegen rücken in das Zentrum der Aufmerksamkeit. Die entlang der Stromschienen flexibel zu positionierenden Strahler sorgen für eine ausdrucksvolle Akzentuierung einzelner Raumzonen und Warenträger.
In der gesamten Halle – mit Ausnahme der Fischtheke – kamen Optec-Strahler in Warmweiß (3.000K) mit den Lichtverteilungen narrow spot (6W), spot, flood oder wide flood (19W) zum Einsatz. Auch im Bereich der Kassen sorgen die Strahler mit Abstrahlcharakteristik wide flood für die nach Norm für Arbeitsplätze geforderte Beleuchtungsstärke von 500lx.
Warmweißes Licht setzt die Qualität der angebotenen Lebensmittel optimal in Szene – eine gute Farbwiedergabe ist besonders bei Frischwaren essentiell. Die eingesetzten Strahler zeichnet ein eine hervorragende Farb- und Materialwiedergabe (RA ≥ 90) aus.
Mit den unterschiedlichen Lichtverteilungen deckt der vielseitige LED-Strahler von Erco alle Anforderungen an Licht im gehobenen Einzelhandels- und Gastronomiebereich ab: Kontrastreiche Akzentuierungen, Flutung von einzelnen Bereichen oder randscharfe Lichtkegel für eindrucksvolle Lichteffekte. Durch die innovative Lichttechnik verbindet Optec Effizienz mit Sehkomfort. Mit nur 19W pro Leuchte kommt man in der Verkaufshalle des Frischeparadieses in Stuttgart auf ausreichende Beleuchtungsstärken. Die hervorragend abgeblendeten Optiken mit exakt auf die Zielfläche gelenkter Lichtverteilung schaffen hohen Sehkomfort.
Erco - www.erco.com
Frischeparadies - www.frischeparadies.de
Robertneun Architekten - www.robertneun.de
Frieder Blickle - www.friederblickle.de
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!