Die Wise Guys verabschieden sich mit MA und Claypaky von Lightpower

Die nächsten Konzerttermine:
  • 11.02. Schwerte
  • 12.02. Köln
  • 12.02. Köln
  • 17.02. Fröndenberg
  • 20.02. Hamburg
  • 21.02. Hamburg
  • 22.02. Oldenburg
  • 03.03. Düsseldorf
  • 04.03. Münster
  • 05.03. Wuppertal
  • 04.05. Köln (E-Werk)

Für das Licht- und Set-Design ist Fedor Stuhrmann von Studio:3 verantwortlich, der auch den Teil der Tour 2016 als Operator begleitet hat.
Folgende Komponenten kommen auf der Tour zum Einsatz:
  • 18 x Claypaky A.leda K10,
  • 9 x Claypaky Alpha Spot QWO 800,
  • 6 x Claypaky Sharpy,
  • 1 x MA onPC command wing,
  • 1 x MA onPC fader wing und
  • 1 x grandMA2 light zur Vorprogrammierung.

"Wir haben uns für Produkte aus dem Hause Lightpower entschieden, da wir bisher immer gute Erfahrungen beim Thema Zuverlässigkeit und Performance mit den eingesetzten Geräten gemacht haben", berichtete Stuhrmann. "Zusammen mit dem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis der Produkte von MA Lighting und Claypaky war das die richtige Entscheidung."
"Es war die Vorgabe der Wise Guys, dass das Licht- und Setdesign die Geschichte der Band erzählt und die Bühne daher wandelbar sein muss", so Stuhrmann weiter. "Zum Beispiel zeigen wir auf einem von vier Backdrops noch das erste Bandlogo. Darüber hinaus passt die vollständige Bühne in die unterschiedlichsten Hallen, ohne dass wir Scheinwerfer oder Teile des Sets weglassen müssen. All diese Anforderungen mit einem verhältnismäßig geringem Budget umzusetzen, war eine weitere Herausforderung."
Ramon Franz von der Ampire Showtechnik GmbH aus Aschaffenburg, die auch als technischer Dienstleister fungierte, kümmerte sich um die Sonderbauten des Kabuki-Systems und der Traversensteher. Franz erklärte: "Das ausgeklügelte Kabuki-System erlaubt es, an nur einem Traversengurt vier hintereinander hängende Back-Drops zu befestigen, von denen drei zu bestimmten Situation während der Show abgeworfen werden.
Für den Sonderbau der 'Spiegel-Moving Lights' war Tim Gruber verantwortlich. Hierbei wurden sechs ältere LED-Washlights umgebaut und an der Vorderseite mit einem Spiegel und an der Rückseite mit einer Halbspiegelkugel versehen. Diese wurden dann über die Clay Paky Sharpy beleuchtet. So entstanden immer neue Erscheinungsbilder, die keine Langeweile aufkommen ließen."
Lightpower - www.lightpower.de
Wise Guys - www.wiseguys.de
Studio 3 -www. studio-3.net
Ampire Showtechnik - www.ampiregmbh.de
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!