11. "Markenforum der Elektrobranche" 2016

Stets Ende des Jahres lädt die Initiative "Elektromarken. Starke Partner.", die von den 17 führenden Markenherstellern der Elektrobranche gebildet wird, zum beliebten Branchentreff. Nach dem erfolgreichen Markenforum im vergangenen Jahr, das anlässlich des zehnjährigen Bestehens im Steigenberger Grandhotel auf dem bekannten Petersberg stattfand, lud die Initiative erneut in das besondere Ambiente ein.
Als Gastrednerin referierte die Expertin für Menschlichkeit und Erfolg im Business sowie Bestseller-Autorin Regina Först zum Thema "Der Mensch macht’s – ein Magnet für gute Mitarbeiter sein!".
Auch in diesem Jahr wurde es besonders spannend als die Gewinner des Markenpreises Elmar 2016 bekanntgegeben und auf die Bühne gebeten wurden: Zum neunten Mal verlieh die Initiative "Elektromarken. Starke Partner." den Elmar an Elektrohandwerksbetriebe, die sich durch ein außerordentliches Markenbewusstsein und innovative Markenkonzepte auszeichnen.
Aus zahlreichen Bewerbungen aus ganz Deutschland setzten sich in vier Kategorien insgesamt zwölf Bewerber durch. Anfang November 2016 kürte eine unabhängige Expertenjury an zwei diskussionsreichen Tagen die Erst-, Zweit- und Drittplatzierten des diesjährigen Wettbewerbs. Auf die Unternehmen warten attraktive Preisträger-Pakete, unter anderem bestehend aus individualisierten Maßnahmen zur Kunden- und Fachkräftegewinnung. Darüber hinaus erhalten alle zwölf Elmar-Preisträger einen Elmar-Gewinnerfilm, der neben der Elmar-Trophäe sowie Banner und Signets zur Kommunikation des Markenpreises genutzt werden kann.
--
Elmar-Preisträger 2016 im Überblick

Kategorie 1: 1 bis 10 Mitarbeiter
  • 1. Platz: Schlotz GmbH aus Schorndorf / Baden-Württemberg | www.schlotz-technik.de
  • 2. Platz: engin ELEKTRO TECHNIK | LICHT DESIGN aus Kornwestheim / Baden-Württemberg | www.elektro-engin.de
  • 3. Platz: Elektromeisterbetrieb M. Reinecke aus Simmerath / NRW | www.elektro-reinecke.de

Kategorie 2: 11 bis 30 Mitarbeiter
  • 1. Platz: StromTiger GmbH aus Görwihl / Baden-Württemberg | www.stromtiger.de
  • 2. Platz: EKonzept aus Osnabrück / Niedersachsen | www.ekonzept.com
  • 3. Platz: Q-Data Service GmbH aus Hamburg | www.qds.de

Kategorie 3: mehr als 30 Mitarbeiter
  • 1. Platz: Harald Meyer Brandschutz-Elektro GmbH & Co. KG aus Ganderkesee / Niedersachsen | www.meyergruppe.de
  • 2. Platz: Bauer Elektroanlagen West GmbH & Co. KG aus Düsseldorf / NRW | www.bauer-netz.de
  • 3. Platz: Elektro Saegmüller GmbH aus Starnberg / Bayern | www.saegmueller.de

Kategorie 4: Elmar Newcomer
  • 1. Platz: FK Elektrotechnik aus Steinau an der Straße / Hessen | www.elektrotechnik-fk.de
  • 2. Platz: Elektrotechnik Schult und Hartwig GmbH aus Hamburg | www.esh-hamburg-elektriker.de
  • 3. Platz: Tip Top Elektro aus Ottobrunn / Bayern | www.tip-top-elektro.de
  • v.l.n.r.: Florian Kiefer, Sarah Deiwick, Fabian Kleespies, Andreas Hartwig

Elmar-Juroren 2016
  • Dr. Philipp Scharfenberger, Projektleiter am Institut für Customer Insight an der Universität St. Gallen / Schweiz
  • André Thönes, Geschäftsführer der Sonepar Deutschland/Region Süd GmbH, Augsburg
  • Gabi Schermuly-Wunderlich, Geschäftsführerin der ArGe Medien im ZVEH, Frankfurt am Main
  • Michael Plock, Head of Energy, Environment & Industrial Good bei der GfK SE, Nürnberg
  • Philipp Schär, Markenstratege bei Jung von Matt/brand identity, Zürich / Schweiz

Im Anschluss an das "Markenforum der Elektrobranche 2016" öffnete sich die Pforte der einzigartigen Rotunde des Steigenberger Grandhotels zum Markenforum-Dinner. Der Beirat, bestehend aus Dr. Philipp Dehn und Alexander von Schweinitz, begrüßte stellvertretend für die Mitglieder der Initiative "Elektromarken. Starke Partner." die geladenen Gäste.
Erneut spannend wurde es als der Beirat im Rahmen des Dinners die Gewinner der zehn Stipendien vorstellte, die die Initiative in diesem Jahr zur Meisterausbildung vergab. Knapp 50 Meisteranwärter bewarben sich um eines der Stipendien, die Anfang November 2016 durch eine fünfköpfige Fachjury vergeben wurden. Jeder der zehn Gewinner erhält ein Stipendium zur Meisterausbildung in Höhe von maximal 6.000,00 Euro.
Meisterstipendiaten im Überblick
  • Sebastian Schweikert aus Lauda-Königshofen / Baden-Württemberg
  • Josef Bößl aus Stammham / Bayern
  • Lukas Reichl aus Grafing bei München / Bayern
  • Carolin Leinauer aus Konradshofen / Bayern
  • Maximilian Ströhle aus Sontheim / Baden-Württemberg
  • Niklas Straub aus Stuttgart / Baden-Württemberg
  • Lorena Mattes aus Wetter (Ruhr) / Nordrhein-Westfalen
  • Patrick Stolecki aus Lübeck / Schleswig-Holstein
  • Alexis Radis aus Oberau / Bayern
  • Nils Notthoff aus Elbtal-Heuchelheim / Hessen

Juroren der Meisterstipendien
  • Uwe Laudenklos, Senior Vice President Electrification Products DE / AT / CH, ABB Stotzkontakt GmbH
  • LMR Richard Stigulinszky, Leiter der Gruppe Berufliche Bildung am Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW
  • Sandy Karstädt, Inhaberin der Agentur welcome design. PR | Communication
  • RA Ingolf Jakobi, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH)
  • Bernd Lesmeister, Geschäftsführer der Initiative "Elektromarken. Starke Partner."
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!