Dali-Treiber mit Hybriddimmung von Helvar

Die Hybriddimmung kombiniert zwei Technologien. Im oberen Dimmbereich erfolgt die Dimmung durch eine Reduzierung des Konstantstroms (Amplitudendimmung bzw. CCR Constant Current Reduction), während im niedrigen Dimmbereich bis 1 % die Pulsweitenmodulation (PWM) verwendet wird.
Die Bereiche in denen die Amplituden bzw. PWM Dimmung verwendet werden variiert von Treiber zu Treiber. Die Amplitudendimm-Technik arbeitet sehr effizient im oberen Segment. Allerdings kann diese Technik im unteren Dimmbereich einen negativen Einfluss auf die Lichtqualität (ungleichmäßige Lichtintensität oder Farbtemperaturverschiebung) haben, daher wird hier die Pulsweitenmodulation (PWM) angewendet.
Um mögliche Störungen durch die PWM zu minimieren, wird mit einer hohen Taktfrequenz die bis in den kHz Bereich geht gearbeitet. So ist eine optimale Lichtqualität ohne Verschiebung der Lichtfarbe gewährleistet.
Ein Produkt mit der Hybridtechnik ist z.B. der hocheffiziente non-selv Treiber LL1x110-E-DA. Die CCR-Technik wird im oberen Bereich 20 % - 100 % verwendet. Im unteren Bereich zwischen 20 % - 100 % verbessert sich die PVM-Frequenz auf 8 kHz. Für den unteren Bereich zwischen 1 % - 10 % wächst die Frequenz nach und nach von 1 kHz bis auf 8 kHz. Diese Technologie sorgt für eine nochmals höhere Qualität des Lichts im ganzen Dimmbereich von 1 % - 100 %.
Helvar - www.helvar.com
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!