Weihnachtliche Beleuchtung ausgezeichnet: „Best Christmas City“

Nach einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen hat sich Chemnitz mit 9.215 Stimmen an die Spitze des Publikumsvotings gesetzt, gefolgt von Braunschweig (8888), Dresden (4059), Bocholt (3659) und Bochum (3125). Am 29. Januar wurden im Rahmen des bcsd-Neujahrsempfangs die Sieger der Fachjury und des Publikums bekannt gegeben: Das bayerische Abensberg gewinnt in der Kategorie Kleinstadt, Bocholt in Nordrhein-Westfalen in der Kategorie Mittelstadt und Dresden (Sachsen) erhält den Award der Kategorie Großstadt. Sie haben jeweils eine hochwertige Städtedekorationen im Wert von ca. 6.500,- Euro für die nächste Weihnachtssaison gewonnen.

Diese werden von den Christmasworld-Ausstellern Blachere Illumination S.A.S., Ilmex S. A. und MK Illumination Handels GmbH zur Verfügung gestellt. „Das Interesse und die Beteiligung an unserem ersten Wettbewerb, den wir gemeinsam mit der Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland e. V. (bcsd) und der Fachzeitschrift Public Marketing ins Leben gerufen haben, war überwältigend. Wir waren darüber hinaus von den qualitativ hochwertigen Einreichungen beeindruckt“, sagt Eva Olbrich, Leiterin Christmasworld, Messe Frankfurt Exhibition GmbH.

Lust auf‘s Weihnachtsshopping machen
Die Emotionalisierung des Marktplatzes ist ein echter Wettbewerbsvorteil gegenüber dem eher nüchternen Handelsklima im Netz – darin sind sich die Jurymitglieder einig. Ziel des Wettbewerbs war es, eine Plattform zu schaffen, die die Wirkung einer stimmungsvollen Städtedekoration zentral in den Fokus der Öffentlichkeit stellt. „Gleichzeitig wollten wir damit noch mehr Menschen auf die tollen Weihnachtsmärkte in Deutschland und in den stationären Einzelhandel locken. So hoffen wir, dass der Wettbewerb auch eine touristische Magnetwirkung für einzelne Städte entwickelt hat und der Handel letztendlich auch davon profitiert hat“, ergänzt die Leiterin der Christmasworld.
Nominiert in der Kategorie „Kleinstadt“ bis 20.000 Einwohner waren Abensberg, Bad Hindelang und Traben-Trarbach.
Das bayrische Abensberg überzeugte die Jury mit einem schlüssigen Gesamtkonzept. Das Thema Märchen wurde von allen Beteiligten – von Gewerbetreibenden, Einzelhändlern, Stadtmarketing und Verwaltung bis hin zu den ehrenamtlich tätigen Gruppen – konsequent umgesetzt. Besonders bemerkenswert war der Einsatz von insgesamt 750.000 LEDs, die in der Altstadt und den Einkaufszentren verwendet wurden. Ein wahres Lichtermeer und unzählige märchenhafte Details bildeten die ideale Einstimmung auf die Weihnachtszeit.

Nominiert in der Kategorie „Mittelstadt“ 20.000 - 200.000 Einwohner waren Bocholt, Hanau und Oldenburg.
Die Präsentation in Bild und Text des Siegers Bocholt aus Nordrhein-Westfalen zeigte eine sehr schöne Mischung aus historischem Marktplatz, modernen Citystraßen, Einkaufszentren und Einzelhandel. Durch diestimmungsvolle Beleuchtung zog sich die Atmosphäre des Weihnachtsmarktes durch die gesamte Stadt. Unzählige Lichter, Tannen, Kränze und der leuchtende Adventskalender in den Fenstern des historischen Rathauses prägten das Stadtbild.

Nominiert in der Kategorie „Großstadt“ ab 200.000 Einwohner waren Bochum, Dresden und Kiel.
Die Wahl der Jury fiel auf die sächsische Landeshauptstadt Dresden mit gleich elf unterschiedlichen Weihnachtsmärkten und vielfältigem Programm sowie unzählige Kulturevents. Ganz zentral war der Dresdner Striezelmarkt im Herzen der barocken Altstadt eingebettet, der weit über die Grenzen bekannt ist und einen einzigartigen Charme versprüht. Besonders die glitzernde Weihnachtsmeile, die sich durch die gesamte Innenstadt erstreckt, hatte es der Jury angetan. Historische Plätze und Einkaufszentren fügten sich gekonnt in das Ensemble ein. Die imposanten Bauwerke wurden durch die Dekoration perfekt in Szene gesetzt.

Weitere Infos


Zu der Fachjury des Wettbewerbs zählen: Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland e.V. (bcsd), CIMA Beratung + Management GmbH, European Retail Innovation Committee (ICSC London), HIGHLIGHT Verlagsges. mbH, Messe Frankfurt, New Business Verlag GmbH & Co. KG, VMM - Europäischer Verband Visuelles Marketing Merchandising e.V. und Westermann Kommunikation Gesellschaft für Publizistik mbH.

Der Wettbewerb wurde initiiert von der Christmasworld, internationale Fachmesse für Dekoration und Festschmuck vom 30. Januar bis 3. Februar 2015 in Frankfurt am Main. Partner sind der Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland e. V. (bcsd) und die Fachzeitschrift
Public Marketing.
Messe Frankfurt - www.christmasworld.messefrankfurt.com
Best Christmas City - www.BestChristmasCity.de
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!