Nobelpreis Physik 2014: Die Erfinder der blauen LED

Isamu Akasaki, Hiroshi Amano und Shuji Nakamura haben die sind die Preisträger, die den Nobelpreis für Physik für die Entwicklung von Leuchtdioden (LEDs), die blaues Licht emittieren, erhalten. Die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften und das Nobel-Komitee gaben als Begründung an, dass die Forschung der drei Japaner zu "neuen energieeffizienten und umweltfreundlichen Lichtquellen" geführt habe. Für die Auszeichnung erhalten die drei Wissenschaftler rund 880.000 Euro.

Lange fristete die LED ein Dasein als Anzeigelämpchen, da neben den Farben Rot, Grün und Orange die wichtige Farbe Blau nicht erzeugt werden konnte. Die Grundlage für weißes Licht (entweder als Mischfarbe mit Rot und Grün oder als Leuchtstoffkonversion über Blau) fehlte lange Zeit.

In den 1990er Jahren haben Akasaki, Amano und Nakamura an Halbleitermaterial gearbeitet, das dieses blaue Licht erzeugen kann. Die auf Galliumnitrid (GaN) basierende Technik wurde gegen Ende der 1990er marktreif und wird seitdem ständig weiterentwickelt. Heute haben praktisch alle herkömmlichen Lichtquellen ein Gegenstück in LED-Technik, das effizienter ist. Somit wird die LED auf Sicht den Lichtmarkt komplett übernehmen. Auch lassen sich beispielsweise mit blauen Lasern mehr Daten auf einer CD unterbringen lassen als mit roten Lasern.
Eng verbunden mit der Entwicklung ist der heutige Marktführer für LEDs, die Firma Nichia aus Japan. Hier war Nakamura tätig, der heute in den USA lebt und an der University of California in Santa Barbara lehrt. Daneben ist er im Unternehmen Soraa auch in der Wirtschaft tätig. Sein Kollege Akasaki ist an der Meijo-Universität in Japan tätig, Amano lehrt an der Universität von Nagoya.

"Ich fühle mich durch den Gewinn des Nobelpreises für die Erfindung der blauen LED sehr geehrt," sagt Nakamura. "Es ist äußerst befriedigend zu sehen, dass mein Traum von der LED Wirklichkeit geworden ist. Ich hoffe, dass die energieeffizienten LED-Lichtquellen die Nutzung der Energie und die damit verbunden Kosten auf der Welt reduzieren."
Nobel Preis Webseite - www.nobelprize.org
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!