Frischer Wind

Schon seit Anfang des Jahres zeichnet Philipp Kittelmann (30) für die Belange des renommierten Notbeleuchtungs-Herstellers verantwortlich. Der gebürtige Berliner wartet nach seinem Studium der Elektrotechnik, Schwerpunkte „Licht- und Solartechnik“, auf die Verteidigung seiner Doktorarbeit. In der Dr. Ing. Willing GmbH wird Herr Kittelmann vor allem – durch seine Erfahrung an der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM Berlin) – die lichttechnischen Entwicklungen überwachen.
Das gleichberechtigte Führungs-Duo komplett macht seit Anfang Oktober Matthias Heinrichs (30). Er ist ebenfalls Berliner und wird in Zukunft als technischer Informatiker, Studienschwerpunkte „Digitale Bildverarbeitung“ und „machine vision“, das Team der Dr. Ing. Willing GmbH bereichern. Auch Herr Heinrichs erwartet den Abschluss seiner Dissertation noch in diesem Jahr. Vor allem bei der Entwicklung der Elektroniken wird er seine Erfahrung aus der Technischen Universität Berlin einbringen. 
Herr Heinrichs und Herr Kittelmann werden zudem ab Oktober 2009 zusätzlich als Gesellschafter für die Dr. Ing. Willing GmbH verantwortlich sein. Beide Geschäftsführer sind sich einig: Nur antizyklisch kann in wirtschaftlich so schwierigen Zeiten noch zukunftsorientiert gearbeitet werden. Innovative Neuentwicklungen und das effektive Redesign bestehender Produkte sowie ein neues Marketingkonzept sind in Arbeit. – Die Dr. Ing. Willing GmbH gibt sich kämpferisch und präsentiert sich optimistisch für die Zukunft.
Philipp Kittelmann: „Natürlich profitieren wir von den vorhandenen knapp 30 Jahren Firmen-Erfahrung. Jetzt ist es an uns, parallel neue Ideen umzusetzen, so dass sich beides optimal ergänzen kann. Das Ineinandergreifen der Generationen leben wir in der Firma jeden Tag – und es funktioniert.“
Matthias Heinrichs: „ Besonders in schwierigen Zeiten ist es wichtig, die richtige Balance zwischen Besonnenheit und zukunftsweisenden Unterfangen zu halten. Unsere hohe Kundenzufriedenheit und die gute Qualität unserer Produkte sind hierbei die Schlüssel für kundenorientierte Innovation und Weiterentwicklung. So bleibt Willing weiterhin der Maßstab in der Notbeleuchtung.“

Gerda Willing ist mit der Nachfolge des Firmengründers Dr. Ing. Achim Willing mehr als zufrieden: „Ich freue mich, dass die Zukunft des Familienbetriebs gesichert ist. In der heutigen Zeit Verantwortung zu übernehmen, ist für so junge Leute nicht selbstverständlich. Ich sehe der Zukunft positiv entgegen.“
http://www.willing-online.com
Newsletter

Das Neueste der
ema direkt in Ihren Posteingang!