Ge Lighting präsentiert neue wegweisende LED-Module

„Diese Spezifikationen sind der Wegbereiter für LED-Module und Leuchten, die unsere Art, gewerbliche und private Bereiche zu beleuchten, verändern wird“, erklärt John Strainic, Global Product General Manager, GE Lighting. „Lichtplaner und Projektverantwortliche in aller Welt können jetzt im ganz großen Rahmen planen, denn GE und die übrige Branche haben einen weiteren Schritt in Richtung auf Zhaga-Standards basierenden Produkten getan."

GE Lighting erweitert die Produktfamilie durch die Einführung vier neuer LED-Module: Ein Modul für Downlight-Anwendungen, ein modulares System für sehr engstrahlende Leuchten, ein Spotlight-Modul, das auf der Zhaga-Spezifikation in „Book 3" basiert (fest montierte Module) und eine Option mit besonders hohem Lichtstrom. Sie alle wurden nach den erst kürzlich vom Zhaga Konsortium autorisierten neuen Spezifikationen für austauschbare Light Engine’s entwickelt.
Neben der erweiterten Infusion LED Modul-Familie stellt GE Lighting auch seine Lumination LED Downlights, die mit Infusion Modulen bestückt werden können, vor. GE Lighting ist ein ordentliches Mitglied des weltweit arbeitenden Zhaga Konsortiums, das nicht nur Unternehmen aus der Beleuchtungsindustrie zu seinen Mitgliedern zählt. GE trat diesem Konsortium bei dessen Gründung im Februar 2010 bei.

In Anbetracht der schnellen und nachhaltigen Entwicklungen in der LED-Technologie erarbeitet das Zhaga Konsortium Spezifikationen, die die Austauschbarkeit der LED-Lichtquellen verschiedener Hersteller sicherstellen. Das Zhaga Konsortium konzentriert sich auf die mechanische, photometrische, thermische und elektrische Kompatibilität der LED-Module und der Betriebsgeräte.

Mehr als 180 Unternehmen aus Asien, Europa und den USA sind dem Konsortium bereits beigetreten. Darunter befinden sich Leuchten- und Lampenhersteller, Hersteller von LED-Modulen und Zulieferer der Beleuchtungsindustrie.

„Sowohl die Hersteller, als auch die Endverbrauchen profitieren von Modularität und Austauschbarkeit", erklärt Andy Davies, Sales Development Director für LED Module bei GE Lighting. "Die Übernahme der Zhaga-Spezifikationen beschleunigt die Einführung der Produkte, reduziert die Risiken und Entwicklungskosten und fördert so die Innovation. Je länger wir diesen Weg verfolgen, umso leichter werden sich LEDs im Markt verbreiten.

Die Einführung unserer Zhaga-konformen Infusion Module und alle anderen Produkte, die wir auf der Light + Building vorgestellt haben, stellen einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur Austauschbarkeit dar.", kommentiert Davies.
Zhaga - www.zhagastandard.org
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!