Ausstellung mit Etc und Major Produkten beleuchtet Werke des niederländischen Malers Ton Schulten

Thomas Schönweitz, Projektleiter, erklärte: „Die extrem hohe Effizienz dieser Leuchtmittel, ihre geringe Leistungsaufnahme und die geringe Wärmeentwicklung waren für uns ausschlaggebende Argumente. Da die gesamte Installation in der Kassenhalle untergebracht war, standen Kunden- und Mitarbeiterkomfort mit an oberster Stelle.“
„Für die Beleuchtung der Kunstwerke war die gleichbleibende Leuchtqualität der Scheinwerfer wichtig“, so Schönweitz, „Wir haben zusätzlich neben dem standardmäßigen UV-Block der Leuchtmittel einen ND-Filter eingesetzt, um ein Überstrahlen der Werke zu vermeiden. Außerdem konnten durch Einsatz der Profiler die Werke gezielt geleuchtet werden, ohne unnötiges Streulicht zu haben oder die anwesenden Personen zu blenden.“

Schönweitz erläuterte weiter: „Da die kontrastreichen und schon fast selbstleuchtenden Kunstwerke vor einer schwarzen Bordüre hingen und der Künstler Ton Schulten häufig mit sehr warmen Farben arbeitet, haben wir bewusst auf das Farbspektrum des Kunstlichtes wert gelegt. Die Werke sollten auch farbneutral wiedergegeben werden. Daher haben wir auf das CDM-T Leuchtmittel mit 3.000°K zurückgegriffen.“

Für die Installation spielte darüber hinaus das geringe Eigengewicht der Scheinwerfer eine Rolle, um das Rigg möglichst unauffällig zu halten. Die extra für diesen Einsatz mit PowerCon in/out ausgestatteten Vorschaltgeräte sorgten dafür, dass im Rigg keine Steckverbindungen benötigt wurden und „wir dadurch schnell, extrem sauber und leicht verkabeln konnten“, so der Projektleiter.

Die technische Umsetzung lag in den Händen von Marco Ahmann, Geschäftsführer perfect sound und Simon Hengstermann, Auszubildender. Die ETC Source Four Scheinwerfer mit dem Upgrade-Kit CDM-T 150W von MAJOR wurden von Lightpower geliefert.
Lightpower - www.lightpower.de
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!