Attraktive LED-Beleuchtung für die Waldschlösschenbrücke in Dresden

Mit Ledia GL HP werden die hohen Anforderungen an die Geh- und Radwegbeleuchtung der neuen Waldschlösschenbrücke in allen Punkten erfüllt. Foto: Hess AG
Der daraus resultierende Vorschlag an die Stadtbeleuchtung Dresden wurde genehmigt und nun erfolgreich umgesetzt.
Mit Ledia GL HP, einer speziell für Geländer konzipierten Leuchte, werden die hohen Anforderungen an die Geh- und Radwegbeleuchtung der neuen Waldschlösschenbrücke in allen Punkten erfüllt.
Die von Hess eingesetzten Hochleistungs-LEDs und die darauf abgestimmte Präzisions-optik – eine gemeinsame Entwicklung mit der LightDesign Solutions GmbH Dresden – sorgen für angenehmes, blendfreies Licht. So werden weder Passanten auf den  beiden je 3,80 m breiten Rad- und Gehwegen, noch der Kraft- und Schiffsverkehr sowie nachtaktive Insekten gestört.
Die energieeffiziente Leuchte Ledia GL HP wird in das Brückengeländer integriert und ist tagsüber kaum sichtbar. Durch diese Konstruktion kann auf Mastenleuchten verzichtet werden, die das architektonische Gesamtbild der neuen Brücke beeinträchtigen könnten.
Neben den technischen Vorzügen der Ledia-Leuchte waren die langjährige Erfahrung und die anspruchsvollen Referenzprojekte für die Vergabe des Auftrags an die Hess Lichttechnik ausschlaggebend. Das Auftragsvolumen beläuft sich bei diesem Projekt auf rund 1 Million Euro.
Die Hess Lichttechnik in Löbau, Sachsen, ist auf den Zukunftsmarkt der LED-Beleuchtung spezialisiert. Allein in Löbau wird mit über 100 Mitarbeitern produziert. Ferner gehören Dresdner Entwicklungsfirmen mit dem Schwerpunkt LED und OLED zur international tätigen Hess Gruppe.
Hess - www.hess.eu
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!