Volle Leuchtkraft

Plexiglas EndLighten T soll ideal für transparente, mit LED betriebene kantenbeleuchtete Anwendungen sein.
Der aus dem bekannten Plexiglas EndLighten weiterentwickelte Werkstoff koppelt das nach vorne abgestrahlte Licht in Richtung des Betrachters deutlich stärker aus. Im Vergleich zu Plexiglas EndLighten, dessen Stärke darin liegt, das Licht nach allen Seiten gleichmäßig auszukoppeln, ist die nach vorne abgestrahlte Helligkeit bei transparenten Anwendungen der T-Serie um rund 250 Prozent höher. Es sind insbesondere die transparenten Anwendungen im Möbel-, Laden- und Messebau sowie im Lichtdesign, für die das neue Plexiglas EndLighten T geeignet ist (T steht für transparent.).
Ohne Lichteinkopplung ist das neue Material hoch transparent mit einer Transmission von 92 Prozent. Bei Kantenbeleuchtung mit RGB-LEDs leuchtet das Material gleichmäßig über die gesamte Fläche in der jeweils eingespeisten Farbe der LED.
Das verwandte Plexiglas weist ohne Beleuchtung eine leichte Trübung auf. Insbesondere sind es Anwendungen im Möbel-, Laden- und Messebau wie LED-beleuchtete Raumteiler, Türfüllungen oder ambiente Beleuchtungen für die das Material ideal geeignet sein soll.
Auch bei nicht-transparenten Anwendungen kann Plexiglas EndLighten T zum Einsatz kommen: zum Beispiel für flache, großflächig leuchtende Objekte wie Displays, Bilderrahmen, Leuchtdecken und -wände sowie Citylight Poster. Abhängig von der Anwendung und von der Leuchtstrecke werden vier verschiedene Typen angeboten. Und um auch extrem flache Anwendungen zu ermöglichen, hat Evonik die Materialstärken aller vier Sorten verringert. Die dünnste Sorte ist nur vier Millimeter stark.
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!