Home News Szene Megaman-Gründer Werner Th. Wiesner verstorben

Trauer um den Energiesparlampen-Pionier

Megaman-Gründer Werner Th. Wiesner verstorben

Werner Wiesner (1941-2021)
Werner Wiesner (1941-2021)
(Bild: IDV GmbH)

Lange vor den entsprechenden gesetzlichen Regelungen in der EU trug Werner Th. Wiesner wesentlich zur Etablierung und Durchsetzung von energieeffizienten und umweltgerechten Lichtquellen bei. Mit der Marke Megaman zählte die IDV im Marktsegment der Energiesparlampen zu den marktführenden Unternehmen.

Werner Th. Wiesner wurde 1941 in Aussig (Ústí nad Labem) in Nordböhmen geboren und wuchs in Hanau-Steinheim auf. 1957 trat er als kaufmännischer Lehrling ins Versandhaus Neckermann in Frankfurt ein, wo er rasch Verantwortung übernehmen durfte. Als Abteilungsleiter "Foto-Kino-Optik" und "Bürotechnik" entwickelte er diese Bereiche zu den ertragsstärksten des Versandriesen und stieg bis ins Top-Management auf.

Nach der Übernahme von Neckermann durch den Kaufhauskonzern Karstadt machte sich Werner Th. Wiesner 1977 selbständig. Seine Digitaluhr-Marken PIRATRON und PIRANHA erreichten Kultstatus und nahezu 30 Prozent Marktanteil in Deutschland. 1992 verkaufte er das Geschäft aus gesundheitlichen Gründen.

Nach einer Auszeit begann Werner Th. Wiesner 1994 mit dem Import von Energiesparlampen. Seit 2009 bestimmen moderne LED-Produkte das Sortiment der IDV. Das Familienunternehmen IDV GmbH wird von Michael Wiesner als Geschäftsführer geleitet, der das Lichtgeschäft gemeinsam mit seinem Vater aufgebaut hat. Die IDV GmbH liefert Beleuchtungslösungen für professionelle und private Anwender. Der Fokus liegt auf nachhaltigen Leuchten mit wechselbaren LED-Lichtquellen, die vom Anwender problemlos getauscht werden können.

Über den Autor
Markus Helle Chefredakteur HIGHLIGHT
Markus Helle

Chefredakteur HIGHLIGHT

Über die Firma
IDV
Langenselbold
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!