Hochstrom-LED macht Projektoren heller

Passt in Miniprojektoren und bietet hohe Performance: Die neue OSTAR Compact (Bild: Osram)
Die neue OSTAR Compact bringt mehr Lichtpower, ist mit 3,9 mm x 3,6 mm jedoch nicht größer als die Vorgängerversion. So lassen sich auch kleine Projektoren bei gleichen Abmessungen noch heller auslegen. Statt mit 4 A lässt sich die neue LED jetzt mit 6 A pulsen und erreicht dabei im Pulsbetrieb (typisch 120 Hz, 2 ms, Ts= 25°C) 350 lm in amber, 600 lm in grün und 165 lm in blau. Ihr thermischer Widerstand konnte dank eines neuen Gehäusematerials im Vergleich zum Vorgängermodell sogar von 6 K/W auf 3 K/W reduziert werden. So lässt sich die Wärme noch besser abführen.


Hinter der verbesserten Performance der Hochleistungs-LED steckt ein 2-mm²-Chip, der von weiterentwickelten Epitaxieverfahren ebenso profitiert wie von einer gleichmäßigeren Stromverteilung über zusätzliche Bonddrähte. „So konnten wir die kompakte LED noch hochstromfähiger machen“, freut sich Wolfgang Schnabel, Marketing Manager Projection bei OSRAM Opto Semiconductors. “Unsere neue OSTAR Compact erschließt damit die Möglichkeit, mehr Lichtleistung in kleine Beamer-Bauformen zu bringen. Damit bleiben die Projektoren klein, können in der Helligkeit jedoch kräftig zulegen.“

Die neue hochstromfähige LED erweitert das OSTAR-Compact-Portfolio für Projektionsanwendungen. Es umfasst außerdem LED mit Chips von 750 µm Kantenlänge, LED mit 1-mm²-Chips in allen Farben.
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!