Home News Technik Boston University untersucht UV-C-Sterilisation mit Lampen von Philips

Wirksamkeit bestätigt

Boston University untersucht UV-C-Sterilisation mit Lampen von Philips

Forschung zur Wirksamkeit von UV-C gegen COVID19 am NEIDL
Forschung zur Wirksamkeit von UV-C gegen COVID19 am NEIDL

(Bild: Signify)

Mit der Untersuchung in Ostwestfalen betraut wurde das Institut für Hygiene und öffentliche Gesundheit in Bonn, das auch schon den Fall der Karnevalssitzung in Heinsberg untersucht hatte. Nach ersten Aussagen könnte die Klimaanlage, die im Schlachtbetrieb die Raumtemperatur bei 6-10 Grad Celsius hält, zur massenhaften Verbreitung beigetragen haben. Die Temperatur ist ohnehin förderlich für das Virus, auch stehen Aerosolebei Kälte länger in der Luft. Dazu kommt dann, dass die Klimaanlage Viren nicht wirksam filtern kann und so immer wieder neu im Raum verwirbelt. 

Abhilfe dafür könnte eine Behandlung der Luft mit entsprechenden Filtern und/oder UV-C-Licht bringen. Untersuchungen zur Deaktivierung des Virus sind jetzt aktuell durchgeführt worden und bestätigen die Wirksamkeit. Durchgeführt wurde die Untersuchung von der Boston University in den USA. Deren National Emerging Infectious Diseases Laboratories (NEIDL) prüften die Wirksamkeit von Philips UV-C-Lampen auf die Inaktivierung von SARS-CoV-2, dem Virus, das COVID-19 verursacht. Dabei wurde inokuliertes Material mit verschiedenen Dosen von UV-C-Strahlung aus einer Signify-Lichtquelle behandelt und die Inaktivierung unter verschiedenen Bedingungen bewertet. „Unsere Testergebnisse zeigen, dass Viren ab einer bestimmten Dosis UV-C-Strahlung vollständig inaktiviert wurden: Innerhalb von Sekunden konnten wir kein Virus mehr nachweisen“, fasst Dr. Anthony Griffiths, Associate Professor für Mikrobiologie an der Boston University School of Medicine, zusammen. In der aktuellen Lage, in der Unternehmen nach Wegen suchen, ihren Betrieb und ihre Dienstleistungen in einer sicheren Umgebung fortzuführen, ist dies von entscheidender Bedeutung.

Passendes Produktangebot bei Signify

Bereits jetzt gibt es ein neues UV-C-Produktangebot von Signify, das Leuchten und Schleusen für eine Vielzahl von professionellen Anwendungen enthält. „Wir haben zwölf UV-C-Produktreihen eingeführt, die speziell für die Desinfektion von Luft, Oberflächen und Gegenständen entwickelt wurden. Diese zielen auf verschiedene Kundensegmente ab, von Büros, Schulen, Sporthallen, Geschäften, Lagerhäusern bis hin zu öffentlichen Verkehrsmitteln“, erläutert Harsh Chitale, Division Leader Digital Solutions bei Signify.

Zum Sortiment gehören UV-C-Leuchten, die sich ideal für die Tiefendesinfektion von Oberflächen in Büros, Schulen und Toiletten eignen. Sie sind mit Sensoren und Steuerungen ausgestattet, um sicherzustellen, dass sie nur dann in Betrieb sind, wenn weder Menschen noch Tiere anwesend sind. Weitere Produkte umfassen mobile, freistehende UV-C-Leuchten, die in ein Hotelzimmer gefahren oder zur Desinfektion von Oberflächen in öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bussen und Bahnen eingesetzt werden können.

Für die Desinfektion von Gegenständen führt Signify eine Reihe von sicheren und schnell einsetzbaren UV-C-Desinfektionsschleusen ein. Diese Schleusen kommen in Büros und in öffentlichen Verwaltungsgebäuden zum Einsatz, um Besucherausweise, Telefone, Taschen, Laptops und Brieftaschen in Sekundenschnelle zu desinfizieren. Im Einzelhandel eignen sie sich ideal für die Desinfektion von zurückgegebenen Waren, Brillen oder anprobierten Kleidungsstücken. UV-C-Vorrichtungen können auch innerhalb von Desinfektionstunneln für Oberflächen eingesetzt werden.

In Nordamerika erprobt eine große Handelskette einen UV-C-Tunnel zur Desinfektion von Einkaufswagen. In Indien sollen mit einem Signify UV-C-Tunnel die Koffer von Gästen beim Check-in desinfiziert werden. Um sein Produktangebot zu ergänzen, hat Signify vor kurzem die Vermögenswerte des kleinen niederländischen Unternehmens Germicidal Lamps & Applications (GLA), das über weitreichende Expertise im Bereich von UV-C-Desinfektionslösungen verfügt, übernommen. Die Akquisition umfasst das GLA-Portfolio zur UV-C-Raumluftentkeimung sowie umfangreiche Anwendungskenntnisse.

Signify reagiert auf die aktuellen Herausforderungen mit einer umfangreichen Erweiterung der Produktionskapazitäten um den Faktor 8 und stellt die Leuchtmittel auch dem Markt zur Verfügung. Die Produktion läuft hauptsächlich in Polen sowie in China. Die Philips-Leuchtmittel sind konventionell, da diese ein höheres Energieniveau bei der UV-Strahlung zur Vefügung stellen können als die aktuell angebotenen LEDs - hier ist aber schnell eine Weiterentwicklung zu erwarten.

Da die UV-C-Strahlung auch für Menschen und Tiere schädlich ist, muss beim Design der Anwendungen darauf geachtet werden, dass die Lichtquellen abgeschaltet werden, wenn Personen im Raum sind. Dazu gibt es besonders bei GLA breites Knowhow.

Über den Autor
Markus Helle Chefredakteur HIGHLIGHT
Markus Helle

Chefredakteur HIGHLIGHT

Über die Firma
Signify GmbH
Hamburg
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!