Home News Technik UV-C-LED von Nichia für den Einsatz in industriellen und medizinischen Anwendungen

Effektive Virenbekämpfung

UV-C-LED von Nichia für den Einsatz in industriellen und medizinischen Anwendungen

Durch die Expertise im Bereich LED ist Nichia auch im Bereich UV-LED mit seinen UV-A- und UV-B-Serien bereits ein relevanter Hersteller von UV-LEDs am Weltmarkt. Mit dem Ausbau des Angebots durch eine Vielzahl an SMD (Surface Mounted Device)- und COB (Chip on Board)-LEDs baut das japanische Unternehmen seine Position im UV-LED-Markt weiter aus. Insbesondere die Einführung der neuen 280 nm Deep UV / UV-C-LED erhielt auf der RadTech 2020 großen Zuspruch des Fachpublikums.

"Das große Interesse für das Thema UV-Beleuchtung auf der RadTech war überwältigend", so Erik Swenson, Geschäftsführer von Nichia America. "Angesichts der globalen Herausforderungen durch Covid-19 ist der Bedarf an Deep-UV-Technologie zur Abtötung von Erregern in den Fokus der Fachöffentlichkeit gerückt und es werden derzeit viele kreative Ansätze mit verschiedenen Wellenlängen entwickelt. Wir sind stolz darauf, dass Nichia mit seinen nun vorgestellten Lösungen, aber auch den sich in Entwicklung befindlichen Produkten, zu den Vorreitern dieser Markttransformation gehört. Ähnlich wie beim Aufstieg der LED-Technologie für die Allgemeinbeleuchtung, befindet sich nun der UV-LED-Sektor auf einem rasanten Wachstumskurs."

280 nm Deep-UV-LED Ncsu334a von Nichia
280 nm Deep-UV-LED Ncsu334a von Nichia
(Bild: Nichia)

UV-LED-Technologie ist ein großes Thema sowohl in der Medizintechnik als auch in der Industrie, da das ausgestrahlte Licht biologische Verunreinigungen abtöten kann. Insbesondere LEDs im UV-C-Band sind vielversprechend und könnten eine technologische Revolution in den Bereichen Sterilisation und Desinfektion auslösen. Gerade in der momentanen Situation mit der Covid-19-Pandemie könnten UV-C-LEDs sicherere Arbeitsbedingungen in Industrie- und medizinischen Einrichtungen ermöglichen.

Für OEMs von medizinischen Geräten bietet die UV-C-Technnologie viele Möglichkeiten, da sie beispielsweise Infektionsvorbeugung und -kontrolle in tragbaren Geräten ermöglicht. Diese können vom medizinischen Personal am Arbeitsplatz oder zur Desinfektion häufig berührter Oberflächen wie persönlicher Elektronik, Diagnosegeräten oder anderer medizinischer Ausrüstung genutzt werden.

Mit der Entwicklung der neuen 280 nm Deep-UV-LED Ncsu334a eröffnet Nichia dem Massenmarkt die Möglichkeit zur Desinfektion per Festkörperbeleuchtung. Mit einer Strahlungenleistung von 55 mW (350 mA) ist die Ncsu334a fast doppelt so effizient wie andere Lösungen am Markt. Die geringen Ausmaße des Deep-UV-LED unterstützen Maschinenbauer bei der Systemminiaturisierung bei hochstabiler und langlebiger Leistung.

"Mit dem Ncsu334Aa verfügen wir bereits heute über eine führende Technologie, um die Herausforderungen am Markt zu lösen. Trotzdem wollen wir unser Produkt weiterentwickeln und hoffen, die Ncsu34b noch dieses Jahr vorstellen zu können. Der steigenden Nachfrage begegnen wir mit dem Ausbau unserer Produktionskapazitäten. Dank unserer  Kristallzüchtungstechnologie können wir äußerst hochwertige, leistungsfähige und langlebige UV-LEDs anbieten und so dazu beitragen, möglichst schnell konventionelle, umweltschädliche Quecksilberlampen zu ersetzen", fügt Erik Swenson hinzu.

Über die Firma
Nichia Corporation
Tokushima
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!