Neue Streulichtkorrekturmethode

UV-Gefährdungsmessungen mit Spektroradiometer von Gigahertz

Diese neuartige Methode wurde auf der 29. vierjährigen CIE-Tagung vorgestellt (Details: http://files.cie.co.at/x046_2019/x046-OP76.pdf). Sie kombiniert Out-of-Range- und In-Band-Streulichtkorrekturtechniken um den Dynamikbereich präziser UV-Messungen erheblich zu erhöhen.

UV-Messung mit  Gigahertz BTS2048-UV-S
Messung einer 450 W Halogenlampe (bei 180 mm) mit Doppelmonochromatorreferenz sowie Gigahertz BTS2048-UV-S mit und ohne Korrektur.
(Bild: Gigahertz)

Diese verbesserte Dynamik ist besonders vorteilhaft bei der Beurteilung der UV-Gefährdung gemäß DIN EN / IEC 62471, sowie der EU-Richtlinie 2006/25 / EG und der Icnirp-Richtlinien. Das kompakte BTS2048-UV-S von Gigahertz eignet sich sowohl für In-situ-Messungen als auch für Laboraufbauten. Diese Hybrid-Streulichtkorrekturmethode wurde in die neueste S-BTS2048-Software integriert.

Gigahertz BTS2048
BTS2048-Geräte von Gigahertz profitieren von der neuen Streulichtkorrekturmethode.
(Bild: Gigahertz)
Über die Firma
Gigahertz -Optik
Türkenfeld
Newsletter

Das Neueste der
ema direkt in Ihren Posteingang!