Lindner-Leuchten SYS und SHL für Sporthallen

Zum einen müssen Leuchten in Sporthallen möglichst für jede Nutzung die passende Lichtqualität bereitstellen, so ist zum Beispiel bei regelmäßigen Wettkämpfen eine Ausleuchtung von 500 Lux vorgeschrieben, bei Ballsportarten orientiert man sich bei ca. 200-300 Lux und im Falle einer Nutzung für Abendveranstaltungen wie etwa Musikabende ist ein etwas dunkleres Licht für passendes Ambiente erwünscht.
Andererseits müssen die Leuchten auf die hohen mechanischen Ansprüche ausgelegt werden, die beim Sport entstehen. Dies wird durch eine ballwurfsichere Konstruktion nach DIN 18032 und EN 13964 Klasse 1A erreicht.
Die Lindner Gruppe bietet über Ihren Geschäftsbereich Lindner AG/Leuchtenfabrik die Sporthallenleuchten SYS und SHL, die beide nach diesem Sicherheitsstandart geprüft sind und gleichzeitig sehr hohe Flexibilität für die Ansprüche individueller Bauvorhaben bieten. Sie können alle in dimmbarer Ausführung (Dali) geliefert und bauseitig mit intelligenter Steuerungstechnik kombiniert werden, sodass zum Beispiel in teilbaren Sporthallen die einzelnen Abschnitte unabhängig voneinander gesteuert werden können.
Ein weiterer Schritt zur Minimierung des Energieverbrauchs ist der Einsatz von Präsenzmeldern und Tageslichtsensoren. Zeitgleich kann die Beleuchtungsstärke an die jeweilige Sportart angepasst werden. Lindner-Leuchten können sowohl alleinstehend installiert als auch nahtlos in Lindner-Deckensysteme integriert werden.
Der Mehrwert von Lindner als Systemlieferant ist hierbei, dass Kunden eine in Form und Farbe nahtlos integrierte Leistung aus einer Hand erhalten. Die Kunden werden bereits in der frühen Planungsphase durch kompetente Beratung und die Ausarbeitung von individuellen Lichtkonzepten unterstützt, sodass eine passende Lösung für die spezifischen Ansprüche jeder Sporthalle geschaffen werden kann.
Lindner - www.lindner-group.com
Sporthallenbeleuchtung - www.lindner-roup.com/...sporthallenleuchten
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!