Anzeige

Gimbal-Einbaustrahler und -Fluter von Erco

Anzeige
Es ist ein Kunstgriff, der ursprünglich aus der Bühnenbeleuchtung stammt: Verbirgt man eine Lichtquelle vor den Augen der Betrachter, rückt ihre Lichtwirkung in den Vordergrund und wird zum immateriellen Medium der Inszenierung. Das Prinzip funktioniert auch in der Architektur, zum Beispiel in hochwertiger Einzelhandels-Umgebung oder zur Präsentation von Exponaten in Ausstellungen und Museen.
Im Rahmen des Innenausbaus werden dazu Deckenkanäle, Ausschnitte, Vouten oder vergleichbare Montageräume geschaffen, um die Beleuchtungstechnik aufzunehmen. Positiver Nebeneffekt: Solche Lichtkonzepte bieten hohen Sehkomfort, weil sie Blendung vermeiden und den Blick wahrnehmungsgerecht aufs Wesentliche lenken.
Natürlich kann man auch einfach eine Stromschiene in einen entsprechend dimensionierten Deckenkanal installieren und mit konventionellen Strahlern bestücken. Doch spezielle Werkzeuge wie die neuen Gimbal-Einbaustrahler und -Fluter für Deckenkanäle sind für diesen Einsatzzweck optimiert und sparen durch ihre Konstruktion eine sehr wertvolle Ressource – nämlich Bauraum.
Die Lichtköpfe und der kardanische Schwenkmechanismus von Gimbal sind nicht nur besonders kompakt, auch das Zentrum des Lichtkopfs verändert beim Ausrichten seine Lage nicht. Durch die präzise und zugleich leichtgängige Aufhängung lassen sich die Strahler und Fluter mit geringen Bedienkräften ausrichten – bei einem Schwenkwinkel von bis zu 40° in alle Richtungen.
Mit der Unterstützung erfahrener Praktiker gestalteten die Erco-Konstrukteure den Montagebügel der Gimbal-Strahler und -Fluter für Deckenkanäle so, dass sich die Lichtwerkzeuge in Kanälen unterschiedlicher Bauart und Dimension stets sicher, schnell und einfach montieren lassen. Die spezielle Form des Bügels erleichtert eine präzise Reihung der Leuchten und bietet viele Optionen zur Kabelführung. Die räumlich separaten, mit einer Leitung fertig angeschlossenen Betriebsgeräte finden im Kanal oder im Deckenhohlraum Platz.
Die neuen Gimbal-Strahler eignen sich ebenso hervorragend zur diskreten, ortsfesten Montage an anderen Gebäudeelementen wie Wänden, Trägern, Balken oder Gesimsen, wie es sich zum Beispiel in historischen oder denkmalgeschützten Gebäuden häufig anbietet. Drei Baugrößen und je zwei Leistungsstufen bieten für zahlreiche Anwendungen und Raumsituationen den passenden Lichtstrom – von 210lm bis zu 4.920lm.
Hinzu kommt die hocheffiziente Lichttechnik, die sich aus Ercos Leuchtensystematik ableitet: LED-Module, kombiniert mit Kollimatoren und wechselbaren Spherolitlinsen, erzeugen sechs unterschiedliche Lichtverteilungen. Die Strahlercharakteristiken narrow spot (Ausstrahlungswinkel ca. 5°), spot (Ausstrahlungswinkel ca. 15°) und flood (Ausstrahlungswinkel ca. 30°) eignen sich zur kontrastreichen Akzentuierung von Objekten in unterschiedlichen Größen oder Distanzen. Mit den Flutercharakteristiken wide flood (Ausstrahlungswinkel ca. 50°), extra wide flood (Ausstrahlungswinkel ca. 85°) und oval flood (Ausstrahlungswinkel ca. 60°x15°) lassen sich größere Objekte oder ganze Raumzonen gleichmäßig ausleuchten.
Die Betriebsgeräte für Gimbal sind in schaltbarer, phasendimmbarer oder Dali-Ausführung erhältlich. Als Lichtfarbe steht neben Warmweiß 3.000K auf Wunsch jetzt auch Warmweiß 2.700K zur Verfügung; bei Neutralweiß 4.000K haben Planer die Wahl zwischen der auf Effizienz optimierten Ausführung mit extrem hoher Lichtausbeute bei einem Farbwiedergabeindex Ra>80 oder der Option auf eine besonders gute Farbwiedergabe mit Ra>90.
Erco - www.erco.com
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!