'Omled One' verwendet austauschbare OLED-Module

Die Pendelleuchte Omled One s5l eignet sich zum Beispiel für den Einsatz über einem großen Esstisch.
"Mit unserem eigenen Shop möchten wir schnell und flexibel auf die wachsende Nachfrage nach OLED reagieren. Die Eigenschaften unserer Leuchten sind sehr außergewöhnlich. Daher ist es für uns wichtig, einen direkten Dialog mit unseren Kunden führen zu können“, sagt Thomas Emde, Geschäftsführer der Emde development of light GmbH.
Das Unternehmen aus Frankfurt am Main hat die 'OMLED One'-Leuchten entwickelt und 2016 auf den Markt gebracht. Eine Besonderheit ist deren Leuchtmittel: Die quadratischen, austauschbaren Module sind nur 1,5 Millimeter dick und verfügen über die eine besonders hohe Leuchtdichte.
Die OLED-Module erzeugen ein sehr natürliches und vielschichtiges Licht mit hervorragender Farbwiedergabequalität. So verwandelt ihr klares, aber blendfrei scheinendes Licht zum Beispiel einen Essbereich oder einen Konferenzraum in einen Ort mit Atmosphäre. Das hochwertige, satinierte Gehäuse aus Glas unterstreicht den weichen und warmen Lichtcharakter der Leuchten und sorgt dafür, dass die Lichtflächen der einzelnen Module sanft auslaufen.
'OMLED One'-Leuchten sind als Steh-, Tisch-, Schreibtisch- oder Pendelleuchte erhältlich. Die kleinste Tischleuchte aus der Familie, dieOmled One t1, erhellt Schreibtische oder Kommoden bereits mit nur einem Modul. Die größten Leuchten sind mit der Leuchtkraft von fünf OLED-Modulen ausgestatten und erzeugen bei maximal 30 Watt Leistung bis zu 700 Lumen. Die PendelleuchteOmled One s5l eignet sich zum Beispiel für den Einsatz über einem großen Esstisch.
"Das Thema OLED-Licht wird immer spannender und besitzt ein großes Potenzial. Die aktuellen OLED-Module sind schon heute eine ernstzunehmende Alternative für LED-Licht. Wir arbeiten bereits an einer weitere Produktlinie, die noch 2017 erscheinen soll. Auch ein eigener Webshop für die immer größer werdende Vielfalt an OLED-Leuchtmittel befindet sich in unserer Planung", so Thomas Emde.
Für die Herstellung der Leuchten setzt die Emde development of light GmbH auf eine neuartige Technologie: Das Gehäuse der Leuchte ist gleichzeitig Platine und Bedienelement aus Glas. Dies gelingt mit einem in Deutschland entwickelten und patentierten Herstellungsverfahren, bei dem Leiterbahnen, elektronische Bausteine, Kontakte und eine Schaltung zum Dimmen des Lichts auf dem hochwertigen Weißglas aufgebracht werden. Dadurch wird eine konventionelle Platine aus Kunststoff überflüssig und die Aufbauhöhe der Leuchte kann deutlich reduziert werden.
Durch eine sanfte Berührung des dezent in der Oberfläche des Deckglases integrierten Dimmers lässt sich das Licht der 'OMLED One'-Leuchtenfamilie zudem intuitiv und stufenlos dimmen und ein- bzw. ausschalten. Dadurch wird Licht zum Wohlfühlen mit einer Geste bedienbar. Eine weitere Besonderheit ist, dass alle Elemente der Leuchten, OLED-Leuchtmittel und die auf Glas gedruckte Elektronik, in Deutschland gefertigt werden.
Emde development of light - www.emdedesign.com
Omled - www.omled.de
Omled One - www.omled.de/.../omled-one
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!