Vier internationale Designpreise für Sattler-Leuchten

Nachdem die Avveni im Herbst 2016 schon das Prädikat Gold des Designpreises Focus Open bekam, geht es weiter mit kochkarätigen Auszeichnungen – vor allem für die raffinierte und dennoch einfache Gelenklösung des Kugelgelenks, das den Leuchtenkopf mit der Basis verbindet und um 360° dreh- und schwenkbar ist. Die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten der Avveni wurden mit dem iF Design Award 2017 gewürdigt.
Die Juroren des Rats für Formgebung erkannten die Vorzüge der Avveni ebenfalls. Besonders die intelligent gelöste Anschlussmöglichkeit an die Stromversorgung und die große Flexibilität fanden Beachtung: "Trotz einer großen Anzahl von möglichen Beleuchtungselementen und langen Entfernungen benötigt die Leuchte nur einen einzigen Stromanschluss und einen Baldachin", lobten die Designexperten.
Neben einem Zuleitungskabel kann auch die Abhängung über dezente, stromführende Seile gewählt werden, die in einem Baldachin zusammengeführt sind. In ihrer Begründung hebt die Jury auch die einzigartige Gestaltung der Leuchte hervor: "Das faszinierende Design-Idiom bleibt durchgehend einfach und schafft eine elegante Ästhetik mit einem modernen Charakter."
Herausragende Leistungen in Produktentwicklung und Produktmanagement: Stevie Award macht das Triple für die Avveni perfekt.
Seit 2002 wird der Stevie Award als nationaler und branchenumfassender Wirtschaftspreis in Deutschland verliehen. Bereits 2015 erhielt Sattler das Prädikat Gold für die innovative Homepage. Mit dem Stevie Award 2017 in der Kategorie "Abteilung oder Team des Jahres im Bereich Produktentwicklung und Produktmanagement" wurden nun die "Macher" der Avveni mit einer Auszeichnung in Bronze bedacht.
Licht als "künstlerisches Ereignis": Skulpturale Pendelleuchte Toccata mit dem Good Design Award 2017 ausgezeichnet
Im Programm von Sattler ist die Toccata ein Klassiker – und räumt immer noch Designpreise ab: Sie gewann im Januar den Good Design Award 2017. Auf den ersten Blick scheint die Toccata in einer Spirale von der Decke zu schweben. Dann präsentiert sie sich als moderne Interpretation eines Kronleuchters aus bis zu fünf sich berührenden Ringen aus einem Aluminiumgehäuse mit eingesetztem Acrylglas. "Moderne LED-Technik sowie technische Finessen ermöglichen einen völlig neuen Ansatz für eine inspirierende, kreative Lichtlösung und verwandeln die Präsentation des Lichts in ein künstlerisches Ereignis", so die Jurybegründung der auslobenden Institution Chicago Athenaeum. Die von Markus Bischof und Ulrich Sattler entworfene Lichtskulptur, die aus der Leuchtenfamilie Circolo hervorgegangen ist, hatte bereits 2014 den iF Design Award erhalten.
Sattler - www.sattler-lighting.com
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!