Variantenreich und zeitlos: Max Bill von Santa & Cole

Miguel Milá ist einer der spanischen Design-Pioniere des letzten Jahrhunderts, und seine Leuchte war eines der symbolhaften Produkte, die die Entstehung des Industriedesigns in Spanien markierte. 50 Jahre nach der Entstehung wurde der Klassiker nun von Santa & Cole wieder aufgelegt und natürlich an die aktuelle Technik angepasst. Anstatt einer Glühlampe tut nun das LED-Headled von Santa & Cole seinen Dienst. Mit 5 W Leistungsaufnahme werden 285 lm bei 2.700 K erzeugt, mit einem CRI von 83.

Gleich geblieben ist die Lichtwirkung, denn aktuell ist es für die LED kein Problem mehr, die gleiche Lichtstimmung und -verteilung wie eine Glühlampe zu liefern. Angepasst auf die Leuchtenkonstruktion stimmt hier auch das Wärmemanagement und die Lebensdauer (etwa 40.000 Stunden).
Die 22 cm im Durchmesser große Leuchte ist in verschiedenen Oberflächen erhältlich. Neben Schwarz und Weiß stehen die Metalloberflächen Alu poliert und Messing zur Verfügung sowie eine Version in opalem weißen Glas. Die ersteren Varianten strahlen das Licht ausschließlich nach unten ab, während die opale Version auch Raumlicht erzeugt. Drei verschiedene Baldachine lassen die Leuchte an jeder Decke gut aussehen. Dort ist auch die Stromversorgung untergebracht. Das Headled-System, also die komplette LED-Einheit inklusive Baldachin und Kabel, kann prinzipiell auch mit anderen Lampenschirmen ausgestattet werden – dafür ist dieser Klassiker aber fast schon zu zeitlos.

Namensgeber der Leuchte ist der schweizerische Architekt, Künstler und Designer Max Bill, der 1964 in der Jury saß, die Miguel Milá in Barcelona mit einem goldenen Delta Award auszeichnete. Bill war zu dieser Zeit schon ein Star der Architektur- und Design-Szene, mehrfacher Teilnehmer der Documenta und Hochschullehrer.
Santa & Cole - www.santacole.com
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!