Flagship-Store: Issey Miyake in London

Die aus den 1950er-Jahren stammenden und vorher als Bankfiliale genutzten Geschäftsräume öffnen sich mit großflächigen Glasfronten zur Straße hin und lassen schon von außen das puristische und geometrisch wirkende Design des Shops erkennen. Es verkörpert den technoiden Stil Miyakes, seine Begeisterung für leichte Seide und für ungewöhnliche und innovative Stoff- bzw. Materialkompositionen, die seine Mode charakterisieren.

Zwei wesentliche Anforderungen an das Beleuchtungskonzept bestanden darin, ein Lichtsystem einzusetzen, das sich mit seinem formalen Charakter dem des realisierten Shopdesigns optimal anpassen kann: puristisch, kantig, linear und essenziell.

Für die Raumbeleuchtung des neuen Flagship-Stores fiel die Wahl des Retaildesigners auf das Laser Blade System 53. Unterstützt wird es durch eine sehr diskrete, indirekte Voutenbeleuchtung mit LED-Lichtlinien des Typs Underscore. Die Öffnung von nur 53 mm und das „Frameless“-Profil des Laser Blade Lichtkanals sorgen dafür, dass das Beleuchtungssystem im Raum kaum auffällt und nur als feine Linie an der Decke oder Wand zu erkennen ist. Eine so weitreichende, nahezu unsichtbare Integration der Beleuchtung in die Architektur (invisible light) ist für den Retailbereich ungewöhnlich und eher in der Architekturbeleuchtung anzutreffen.
iGuzzini - www.iguzzini.de
Issey Miyake - www.isseymiyake.com
Newsletter

Das Neueste von
HIGHLIGHT direkt in Ihren Posteingang!